Nach der bitteren Niederlage gegen den unmittelbaren Konkurrenten aus Heiligenhaus steht die Matzel-Elf gegen den FC Remscheid enorm unter Druck.

Essen-West - Remscheid

Sechs-Punkte-Spiel gegen Legat

Pascal Biedenweg
17. März 2016, 12:07 Uhr

Nach der bitteren Niederlage gegen den unmittelbaren Konkurrenten aus Heiligenhaus steht die Matzel-Elf gegen den FC Remscheid enorm unter Druck.

Den Auftakt ins neue Jahr hatten sich die Verantwortlichen des TuS Essen-West 81 sicher anders vorgestellt. In den ersten drei Pflichtspielen in 2016 stehen null Punkte zu Buche. Vor allem die Pleiten gegen den DSC Düsseldorf und der SSVg Heiligenhaus waren laut [person=10446]Björn Matzel[/person] besonders bitter: "Der Auftakt war natürlich überhaupt nicht optimal, das haben wir uns alle anders vorgestellt. Den Start ins neue Jahr haben wir komplett verpennt! Das Auftreten gegen Heiligenhaus war emotions- und lustlos. So werden wir in der Landesliga nicht bestehen. Meine Truppe steht jetzt in der Pflicht! Ich hoffe, dies ist meinen Jungs bewusst."

Abgerechnet wird bekanntlich am Schluss. Und da wollen wir vor dem FC Remscheid stehen
Björn Matzel (TuS Essen-West)

Der ehemalige Krayer konzentriert sich jetzt auf das anstehende Spiel gegen den FC Remscheid und Thorsten Legat. Diese konnten durch einen Sieg Nachholspiel gegen Nievenheim (2:1) an der Matzel-Truppe vorbeiziehen: "Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel. Für beide Mannschaften ist es unglaublich wichtig zu gewinnen. Beide Clubs stehen momentan unter einem enormen Druck, da müssen wir unbedingt einen kühlen Kopf bewahren. Wir müssen zu Hause Punkte holen!"

Zudem findet er lobende Worte zu seinem Trainer-Kollegen Thorsten Legat: "Ich kann die Arbeit von ihm logischerweise nicht wirklich beurteilen, da ich ihn nicht persönlich kenne und nicht beim Training dabei bin. Aus der Ferne betrachtet, muss man aber konstatieren, dass seine Fähigkeiten nicht so schlecht sein können. Remscheid hat in diesem Jahr bereits gegen Baumberg und Blau-Weiß Oberhausen gepunktet. Ich denke er wird seine Spieler vor jedem Spiel enorm motivieren und richtig heiß machen. Einem ehemaligen Profi hören die Spieler natürlich genau zu. Aber abgerechnet wird bekanntlich am Schluss. Und da wollen wir vor dem FC Remscheid stehen."

Autor: Pascal Biedenweg

Kommentieren