Im Januar 2015 wechselte Leon Binder vom 1. FC Köln II zu Rot-Weiss Essen.

RWE

Was wird aus Leon Binder?

Krystian Wozniak
15. März 2016, 10:37 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Im Januar 2015 wechselte Leon Binder vom 1. FC Köln II zu Rot-Weiss Essen.

In nur 29 Pflichtspielen (vier Tore) gelang es dem Defensivspezialisten sich in die Herzen der RWE-Fans zu spielen. So überraschend kommt das auch nicht. Denn [person=3705]Binder[/person] scheint vom Typen und von seiner Spielanlage prädestiniert für die Hafenstraße zu sein. Der 28-Jährige spielt einen ehrlichen, leidenschaftlichen Malocher-Fußball - das wollen die Zuschauer im Stadion Essen sehen. Auch wenn Binder zum Teil etwas überdreht - wie es vier Gelbe Kartons und eine Ampelkarte in seinen zehn Einsätzen in der aktuellen Runde unterstreichen - genießt er bei den Fans einen hohen Sympathiewert.

Zuletzt brodelte die Gerüchteküche, in der es heißt, dass der gebürtige Wiesbadener keinen neuen Vertrag in Essen erhalten soll. Auf RS-Nachfrage wollte sich Binder, der im August zum ersten Mal Vater wird, dazu nicht äußern. Etwas mehr verriet dagegen der Sportliche Leiter Andreas Winkler: "Leon Binder hat wie alle anderen Spieler einen Berater und da sind wir noch nicht so weit, um Vollzug melden zu können. Binders Zukunft ist noch offen."

[vote]853[/vote]

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren