Der Herner EV hat den 5:2-Sieg gegen die Saale Bulls Halle im zweiten Playoff-Spiel teuer bezahlt.

Herner EV

Ackers fällt vorerst aus

14. März 2016, 12:27 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der Herner EV hat den 5:2-Sieg gegen die Saale Bulls Halle im zweiten Playoff-Spiel teuer bezahlt.

Verteidiger Michél Ackers hat sich bei einem Ellbogencheck Mitte des letzten Drittels eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und fällt bis auf Weiteres aus. Dies bestätigte Coach Frank Petrozza am Montagmorgen gegenüber RS. "Er ist erst einmal raus, die Gesundheit kommt zuerst. Vielleicht kann er irgendwann in den Playoffs nochmal spielen, aber wir gehen da kein Risiko ein", erklärte Petrozza.

Und auch hinter dem Einsatz von Förderlizenzspieler Denis Shevyrin steht für die kommenden Partien ein dickes Fragezeichen, da Kooperationspartner Iserlohn Roosters am Dienstagabend in die DEL-Playoffs startet. "Es entscheidet sich kurzfristig, ob Iserlohn ihn braucht, das liegt leider nicht in unserer Hand. Ich hoffe, dass wir ihn einsetzen können, sonst müssten wir wieder mit vier Verteidigern ran", weiß Petrozza. In jedem Fall bei Spiel drei am Dienstagabend, 19 Uhr, in Halle fehlen wird auch Stürmer Tim Rasper, der sich bei Spiel zwei am Sonntagabend eine Sekunde vor Spielende eine völlig unnötige Spieldauerstrafe wegen eines Stockschlags einfing.

Autor:

Kommentieren