Über einen Scheck in Höhe von 2900 Euro für das Nachwuchsleistungszentrum des MSV Duisburg durfte sich jetzt NLZ-Leiter Uwe Schubert freuen.

MSV Duisburg

Scheck für den Zebra-Nachwuchs

RS
10. März 2016, 18:12 Uhr
Foto: MSV Duisburg

Foto: MSV Duisburg

Über einen Scheck in Höhe von 2900 Euro für das Nachwuchsleistungszentrum des MSV Duisburg durfte sich jetzt NLZ-Leiter Uwe Schubert freuen.

Die Zebras erhalten das Geld aus dem DFB-Fördertopf: Marvin Tenbült (jetzt Borussia Mönchengladbach) und Timon Weiner (jetzt Schalke 04), die beide bis zur C-Jugend bei den Duisburgern ausgebildet wurden, sind erstmals in die Junioren-Nationalmannschaft des DFB berufen worden. Lothar Arndt, Mitglied im FVN-Verbands-Jugendausschuss, übergab jetzt die Fördersumme für gute Ausbildung an den MSV.

„Natürlich freuen wir uns über diese Summe, vor allem aber über die Auszeichnung, dass wieder zwei bei uns ausgebildete Spieler international am Ball sind“, verdeutlicht Schubert. „Das zeigt aber auch, wie schwer es für einen Klub wie den MSV ist, sich gegen die große und finanzstarke Konkurrenz hier im Revier zu behaupten. Unser Ziel ist es dennoch, weiter junge Talente so auszubilden, dass sie den Sprung in den Profifußball schaffen können – am liebsten natürlich für den MSV!“

Autor: RS

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren