Alexander Gocke, Trainer des Westfalenligisten FC Brünninghausen, zeigte sich nach der 0:1-Niederlage am Sonntag gegen den Holzwickeder Sport Club ernüchtert.

FC Brünninghausen

Trainer Gocke ist unzufrieden

Matthias Drees
07. März 2016, 16:12 Uhr
Foto: Vonstein

Foto: Vonstein

Alexander Gocke, Trainer des Westfalenligisten FC Brünninghausen, zeigte sich nach der 0:1-Niederlage am Sonntag gegen den Holzwickeder Sport Club ernüchtert.

Damit hat sein Team nun acht Punkte Rückstand auf den Tabellenersten. Als "absolut unnötig" stufte Trainer Gocke die Niederlage seines Teams ein: "Nach zwei gewonnenen Spitzenspielen hatten wir die Möglichkeit, eine schöne Serie zu starten. Aber meine Mannschaft hatte an diesem Tag einfach keine Geduld. Der Gegentreffer fiel, nachdem wir den Ball zentral vor dem Tor verloren haben," monierte der Coach. Zudem fügte er hinzu: "Im Spiel gegen Holzwickede hatten wir genug Chancen. Aber mit einer schlechten Schusshaltung und Konzentrationsmängeln vor dem Tor können wir kein Spiel gewinnen. Das ist ernüchternd und macht unsere Erfolge weitestgehend nichtig."

Im nächsten Spiel treffen die Dortmunder auf den Nachbarn Kirchhörder SC: "Bei diesem Spiel kommen mehrere Faktoren zusammen. Kirchhörde ist gut organisiert. Hinzu kommt der Derbycharakter des Spiels. Die Plätze beider Mannschaften trennen nur knapp drei Kilometer voneinander."

Für Trainer Gocke steht fest: "Das wird kein Selbstläufer. Kirchhörde braucht Punkte. Wir spielen jedoch wie jede andere Woche auch auf Sieg." Von seiner Mannschaft erwartet er einiges für die Zukunft: "Wir müssen dahin kommen, dass wir 90 Minuten konstant spielen und gemeinsam unseren Plan ausarbeiten. Das gilt es zu verinnerlichen."

Autor: Matthias Drees

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren