Die Welt rätselt über die prominenten Todesfälle nach Toren des walisischen Nationalspielers Aaron Ramsey. RevierSport zeigt die Chronologie der Todesfälle:

FC Arsenal

Ramseys Todes-Mysterium geht weiter

Pascal Biedenweg
07. März 2016, 11:59 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Welt rätselt über die prominenten Todesfälle nach Toren des walisischen Nationalspielers Aaron Ramsey. RevierSport zeigt die Chronologie der Todesfälle:

Das Tor des Mittelfeld-Akteur des FC Arsenal gegen Tottenham hat ein neues Opfer gefordert. Nach dem wunderschönen Hacken-Treffer des 25-jährigen Walisers, starb tags darauf die ehemalige First-Lady der USA, Nancy Reagan. Dies ist nicht der erste Todesfall, den es, nach einem Ramsey-Tor, zu vermelden gibt. RevierSport listet die Todesfälle auf, denn seine Todesliste füllt sich weiter:

Es ist wirklich tragisch, aber ich nehme davon keine Notiz. Es ist nur ein Zufall.
Aaron Ramsey (FC Arsenal)

Oktober 2009: Der Waliser trifft für die Nationalmannschaft gegen Liechtenstein - der Jounalist Andres Montes stirbt zwei Tage später.

November 2009: Einen Monat später trifft Ramsey gegen Schottland - wieder stirbt ein Prominenter. Diesmal trifft es den mexikanischen Fußball-Profi Antonio de Nigris.

Mai 2011: Der heute 25-jährige lässt sich bis zum nächsten Treffer Zeit. Diesmal schlägt er gegen Manchester United zu - kurze Zeit später wird Osama Bin Laden durch US-amerikanische Navy Seals getötet.

Oktober 2011: Fünf Monate später trifft Ramsey gegen Tottenham - drei Tage später trifft es den Apple-Gründer Steve Jobs. Einige Tage später trifft der Arsenal-Akteur in der Champions League gegen Marseille. Kurz darauf wird der libysche Diktator Muammar Gaddafi erschossen.

Februar 2012: Der Waliser erzielt ein Tor gegen Sunderland - die Pop-Ikone Whitney Houston stirbt.

Mai 2013: Ramsey trifft gegen Wigan Athletic - der argentinische Diktator stirbt kurze Zeit später im Gefängnis.

September 2013: Tor gegen Marseille - der ehemalige Boxer Ken Norton wird tot aufgefunden.

November 2013: Fast & Furious-Star Paul Walker stribt kurz nach einem Tor von Aaron Ramsey gegen Cardiff City.

Mai 2015: Der 25-jährige erzielt einen Treffer gegen Norwich - einen Tag später stirbt der Oscar-Preisträger HR Giger.

August 2015: Hollywood-Legende Robin Williams wird, kurz nach einem Treffer gegen Manchester City, tot aufgefunden.

Januar 2016: Der Doppelschlag. Ramsey trifft gegen Sunderland und Liverpool. Die Tode des britischen Sängers David Bowie und Harry Potter-Star Alan Rickman folgen prompt.

März 2016: Der neue Todesfall. Nach dem der walisische Nationalspieler gegen Tottenham trifft, stirbt die ehemalige First-Lady der USA, Nancy Reagan, an einem Herzinfarkt.

Und was sagt Aaron Ramsey dazu?
Der britischen Zeitung "Daily Mirror", sagte der Waliser folgendes: "Ich finde es überhaupt nicht lustig. Es ist wirklich tragisch, aber ich nehme davon keine Notiz. Es ist nur ein Zufall."

Bleibt zu hoffen, dass das Mysterium in Zukunft nicht weiter geht. Sonst wird aus Zufall irgendwann doch Schicksal.

Autor: Pascal Biedenweg

Kommentieren