Da die Pleitenserie bei der Fortuna nach dem 0:1 gegen den KSC weiter geht, reagiert jetzt eine Düsseldorfer Szene-Disco auf die sportliche Talfahrt.

Fortuna Düsseldorf

Disco erteilt Spielern Hausverbot

Pascal Biedenweg
05. März 2016, 12:09 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Da die Pleitenserie bei der Fortuna nach dem 0:1 gegen den KSC weiter geht, reagiert jetzt eine Düsseldorfer Szene-Disco auf die sportliche Talfahrt.

Die Fortunen aus Düsseldorf befinden sich momentan in akuter Abstiegsgefahr und stehen nach der erneuten Heimpleite gegen den Karlsruher SC mittlerweile auf Relegationsplatz 16. Zeit zu handeln, denkt sich das Rudas, eine Düsseldorfer Szene-Disco in der auch häufiger Profis aus Schalke, Dortmund oder Mönchengladbach anzutreffen sind, und erteilt den Akteuren Hausverbot.

Das Rudas schreibt auf seiner Facebook-Seite:

Den Fans sind die Fortunen in dieser Spielzeit einiges schuldig geblieben. Deshalb will die Szene-Disco ein Zeichen setzen. Ob dieses Hausverbot allerdings mit der nötigen Konsequenz vollzogen wird, darf bezweifelt werden. Ein Sprecher des Nachtclubs erklärte gegenüber der Rheinischen Post: "Es war natürlich nicht böse gemeint, es sollte aber schon Druck aufbauen und die Profis nachdenklich stimmen. Wir haben sehr viele Gäste, die im Profifußball tätig sind. Wir würden einen Spieler nicht abweisen, wenn er dann vor unserer Tür steht."

Autor: Pascal Biedenweg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren