Am Samstag will Schalke nach dem Bundesliga-Heimsieg gegen Hamburg beim 1. FC Köln (15.30 Uhr) nachlegen.

Schalke

Choupo-Moting fällt weiterhin aus

04. März 2016, 13:35 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Am Samstag will Schalke nach dem Bundesliga-Heimsieg gegen Hamburg beim 1. FC Köln (15.30 Uhr) nachlegen.

Vorher stellte sich Trainer André Breitenreiter den Fragen der Presse.

André Breitenreiter über...

das Personal:
Da hat sich nichts geändert, ein paar Spieler haben leichte Blessuren aus dem Spiel gegen Hamburg davon getragen. Wir werden in Köln mit dem gleichen Kader wie gegen Hamburg antreten.

[vote]845[/vote]

die Verfassung von Eric-Maxim Choupo-Moting:
Er hatte ein Kontroll-MRT, das allerdings genau die diagnostizierte Verletzung (Prellung am Beckenkamm, Anm. d. Red.) bestätigt hat, welche aber am abklingen ist. Da keine neue Verletzung aufgetreten ist, hoffe ich, dass er bald wieder ins Training zurückkehrt.

den Gegner 1. FC Köln:
Köln ist ein sehr unangenehmer Gegner, das hat das Hinspiel gezeigt. Dieses Mal wollen wir es besser machen, wir haben ja etwas gutzumachen. Ich hoffe, dass es dieses Mal enger wird als im Hinspiel.

das Erfolgserlebnis gegen Hamburg:
Es war natürlich sehr wichtig, insbesondere dass wir nach dem frühen Rückstand Moral gezeigt haben und zurückgekommen sind. Wir haben sehr zielstrebig nach vorne gespielt, das Spiel wird uns mit Sicherheit Selbstvertrauen gegeben haben.

die Aufarbeitung der Partie:
Verbessern kann man immer Einiges. Auch aus dem Spiel gegen Hamburg können wir Lehren ziehen. Dass wir zu keinem Zeitpunkt abschalten dürfen, weder zu Beginn der Partie noch gegen Ende des Spiels, als wir ein unnötiges zweites Gegentor zugelassen haben. Aber die Mannschaft hat eine sehr positive Reaktion gezeigt. Das war nicht so einfach in einer Situation, in der Verunsicherung doch zu spüren war. Wenn die Mannschaft dann aber nach dem Rückstand zurückkommt und wirklich toll nach vorne spielt, das sollte uns Vertrauen geben.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren