Die Reserve des FC Schalke 04 hofft, am Samstag (14 Uhr) ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr gegen den SC Wiederbrück bestreiten zu können.

Schalke II

Luginger will Abstiegsplätze verlassen

Nico Jung
03. März 2016, 17:37 Uhr

Die Reserve des FC Schalke 04 hofft, am Samstag (14 Uhr) ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr gegen den SC Wiederbrück bestreiten zu können.

Aufgrund der Unbespielbarkeit vieler Plätze, was zu einigen Spielabsagen führte, konnte die Zweitvertretung des Bundesligisten bisher erst zwei Spiele im neuen Jahr bestreiten. Laut Trainer Jürgen Luginger sieht es aber danach aus, als könnte er mit seiner Mannschaft das erste Heimspiel der Rückrunde absolvieren. Von den vielen Ausfällen lässt er sich allerdings nicht beeindrucken: "Es ist keine einfache Situation, aber wir wollen uns davon nicht aufhalten lassen, sondern es abhaken und so annehmen. Am Samstag wollen wir drei Punkte und uns so den Rhythmus holen."

Mit Wiedenbrück geht es gegen einen direkten Konkurrenten und Tabellennachbarn im Abstiegskampf. Auch deshalb ist das Spiel von großer Bedeutung für die Schalker U23: "Es ist sehr wichtig. Wir wollen die Abstiegsplätze verlassen. Auch für das Selbstbewusstsein wäre ein Sieg sehr gut." Im Hinspiel gab es für die jungen "Knappen" in Wiedenbrück allerdings eine 0:3-Pleite. Laut Luginger müssen seine Spieler aus dieser Niederlage lernen: "Wir müssen unsere Chancen nutzen. Im Hinspiel haben wir in der Defensive zu leichtfertig gespielt. Daran haben wir gearbeitet, deshalb wird uns das jetzt nicht passieren. Wiedenbrück ist aber jederzeit in der Lage ein Tor zu schießen, da sie einige erfahrene Leute in ihren Reihen haben." Verzichten muss "Lugi" dabei nur auf [person=8062]Sven Köhler[/person]: "Ansonsten sind alle Mann an Bord."

Autor: Nico Jung

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren