Dynamo Dresden hat seinen Vorsprung in der 3. Fußball-Liga mit einem überzeugenden Sieg im Spitzenspiel beim VfL Osnabrück ausgebaut.

3. Liga

Dresden und Stuttgarter Kickers gewinnen

dpa
03. März 2016, 07:17 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Dynamo Dresden hat seinen Vorsprung in der 3. Fußball-Liga mit einem überzeugenden Sieg im Spitzenspiel beim VfL Osnabrück ausgebaut.

Die Sachsen gewannen dank der beiden Treffer von Pascal Testroet (9./37.) und von Justin Eilers mit 3:0 (2:0). Osnabrück musste ab der 72. Minute in Unterzahl spielen, nach dem Alexander Dercho die Rote Karte gesehen hatte.

Da Verfolger FC Erzgebirge Aue parallel nur zu einem 0:0 beim FC Energie Cottbus kam, vergrößerte sich der Vorsprung der Dresdner auf den Tabellenzweiten auf zwölf Punkte. Osnabrück bleibt auf den dritten Platz.

Nach drei Niederlagen in Serie hat sich Sonnenhof Großaspach nach dem 2:0 (0:0) beim Chemnitzer FC wieder auf Rang vier geschoben. Die Chemnitzer trennten sich einen Tag später von Trainer Karsten Heine und stellten als Nachfolger den ehemaligen CFC-Spieler Sven Köhler vor.

Einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf landeten die Stuttgarter Kickers mit dem 1:0 (0:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden. Die Schwaben kletterten mit dem Sieg auf den 18. Rang. Rot-Weiß Erfurt rutschte nach der 0:1 (0:1)-Niederlage beim FSV Mainz 05 mit Rang 16 wieder in den Tabellenkeller. Aufsteiger 1. FC Magdeburg kam mit dem 0:0 beim VfR Aalen zu seinem bereits zwölften Remis in dieser Saison.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren