Der eingewechselte Kapitän Moritz Fritz ärgerte sich nach dem 1:1-Remis maßlos. Über sein nicht gegebenes Tor, über sich, aber vor allem über das Ergebnis.

RWE

Fritz fehlen die Worte

02. März 2016, 12:06 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Der eingewechselte Kapitän Moritz Fritz ärgerte sich nach dem 1:1-Remis maßlos. Über sein nicht gegebenes Tor, über sich, aber vor allem über das Ergebnis.

Moritz Fritz, wie groß ist die Enttäuschung, dass es auch im siebten Anlauf nicht mit einem Sieg geklappt hat?
Die Enttäuschung ist natürlich groß. Es war ein schwieriges Spiel und mit Sicherheit auch kein gutes von uns. Da brauchen wir uns nichts vorzumachen. Wir haben in der zweiten Halbzeit eigentlich nichts mehr zugelassen und kriegen dann so ein dummes Standardtor, das so einfach nicht fallen darf. Aber was mich am meisten ärgert, ist mein Abseitstor in der 90. Minute, weil ich von den Wegbergern selbst höre, dass es kein Abseits war. Ich selbst weiß es hundertprozentig auch. Da fehlen mir die Worte, dass uns so eine Entscheidung wieder den Sieg kostet.

Wie kann man diese erneute Enttäuschung nun verarbeiten?
Man kann dazu ja eigentlich nichts großartig mehr sagen oder wieder irgendwelche Parolen raushauen. Es muss weitergehen am Samstag gegen Velbert. Wir brauchen nicht großartig reden, sondern auf dem Platz zeigen, dass wir gewinnen können.

Das muss uns alle maßlos ärgern
Moritz Fritz

Waren die Probleme gegen den abgeschlagenen Letzten vielleicht eher psychologischer Natur?
So weit würde ich nicht gehen. Es war kein Geheimnis, dass es ein schwieriges Spiel würde, und dass wir nur verlieren können. Das kann man dann nicht als Ausrede gelten lassen. Das war einfach zu wenig von uns. Das muss uns alle maßlos ärgern und es wird uns auch noch die nächsten Tage beschäftigen. Aber es ist gut, dass am Samstag sofort das nächste Spiel kommt und da bleibt uns nichts anderes übrig, als drei Punkte zu holen. Wir sind fest davon überzeugt, unten wieder herauszukommen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren