Nach der Vertragsverlängerung von Top-Torjäger Michál Velecky hat ein weiterer Leistungsträger den ESC Wohnbau Moskitos Essen seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben.

Moskitos Essen

Zweite Vertragsverlängerung im Sack

RS
01. März 2016, 20:12 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Nach der Vertragsverlängerung von Top-Torjäger Michál Velecky hat ein weiterer Leistungsträger den ESC Wohnbau Moskitos Essen seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben.

Stürmer Niklas Hildebrand bleibt mindestens ein weiteres Jahr am Westbahnhof. Der 21-Jährige erzielte in dieser Saison in 40 Einsätzen 15 Tore und 23 Assists. "Für mich war es absolut die richtige Entscheidung, nach der DNL von den Kölner Haien nach Essen zu gehen. Hier habe ich täglich hervorragendes professionelles Training und unglaublich viel Eiszeit in den Spielen bekommen. Unser Trainer hat mir von Beginn an vollstes Vertrauen geschenkt und mich auch kontinuierlich in Über- und Unterzahl eingesetzt, das war perfekt für meine Entwicklung. Logisch war jetzt mein Wunsch in die DEL 2 zu wechseln, was auch möglich gewesen wäre, aber andererseits wollte ich auch kein Risiko eingehen und auf der Bank landen, da habe ich schon genügend negative Beispiele gesehen. Ich bin jetzt mit Herrn Gentges überein gekommen, eine weitere Saison für die Moskitos zu spielen und er wird sich um eine Förderlizenz für mich bemühen."

Gengtes selber ist voll des Lobes für seinen Schützling: "Die Entwicklung von Niklas war mir klar, deshalb habe ich ihm auch schon vor der Saison eine gewisse Rolle zugesagt. Er ist ein Prototyp für unser Vorhaben, jung, talentiert und ehrgeizig. Jetzt muss er hohe Ansprüche an sich stellen und diese kompromisslos verfolgen. Dazu gehört auch, dass er selbstkritisch mit sich umgeht, stabiler wird und seine Leistungen noch konstanter werden. Beherzigt er das, hat er eine Profikarriere vor sich. Meiner Meinung nach war er diese Saison der mit Abstand beste Rookie der Oberliga und bei mir gehört er zu den vier Spielern, die ich unbedingt behalten wollte."

Autor: RS

Kommentieren