Nach dem letzten 1:0-Sieg gegen den direkten Rivalen im Aufstiegskampf, BV Rentfort, steht die SpVgg. Erle 19 nun auf Platz eins der Tabelle.

SpVgg Erle 19

Sowa: "Der Aufstieg ist das klare Ziel"

Karina Klütsch
01. März 2016, 18:05 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Nach dem letzten 1:0-Sieg gegen den direkten Rivalen im Aufstiegskampf, BV Rentfort, steht die SpVgg. Erle 19 nun auf Platz eins der Tabelle.

Die Erler haben klare Ziele was den Aufstieg in die Bezirksliga und die Meisterschaft angeht, nicht erst seit dem letzten Wochenende: Beides soll laut Trainer Rainer Sowa erreicht werden: "Wir dürfen uns jetzt keinen Ausrutscher mehr erlauben. Wir haben noch elf Spiele vor uns, der Weg ist lang genug." Das letzte Spiel gegen den BV Rentfort war dabei ein erster Teilerfolg, damit dieser Wunsch Wirklichkeit wird.

Bereits am 3. Spieltag begegneten sich die beiden Teams im Hinspiel, jedoch verlor Erle 19 die Partie mit 0:1 - die einzige Niederlage für die SpVgg bis heute. Sowa erinnert sich noch gut an das Aufeinandertreffen: "Das Hinspiel hätten wir nicht verlieren dürfen. Bis zur Halbzeit war alles offen und ich wusste dann: Wer den ersten Treffer macht, gewinnt das Spiel. Als dann 20 Minuten vor Schluss wirklich das 1:0 für Rentfort fiel, war klar, dass wir vermutlich keine Chance mehr haben."

Das Spiel am Sonntag verlief im Gegensatz zum Hinspiel deutlich erfreulicher für Erle: "Für mich wäre ein Unentschieden auch okay gewesen", sagt der 19-Trainer, über den Sieg freut er sich deshalb um so mehr.

Am 10. März sehen sich die beiden Topmannschaften noch einmal. Gespielt wird dann im Kreispokal. Die Partie ist aber laut Coach für Erle "nicht so wichtig. Ich werde den ein oder anderen Spieler schonen und wenn wir gegen Rentfort aussteigen sollten, wäre das nicht so schlimm. Das Spiel nehmen wir auf jeden Fall mit, aber es geht in erster Linie um die Meisterschaft."

Autor: Karina Klütsch

Kommentieren