Die Absage des Regionalligaspiels zwischen dem 1. FC Köln II und Rot Weiss Ahlen sorgt auch einen Tag danach für großes Gelächter.

Kuriose Absage in Köln

Regen fehlt - das Wetter ist zu gut

Krystian Wozniak
01. März 2016, 15:49 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Die Absage des Regionalligaspiels zwischen dem 1. FC Köln II und Rot Weiss Ahlen sorgt auch einen Tag danach für großes Gelächter.

In den letzten Tagen hatte es in der Domstadt nicht geregnet - skurril, aber wahr: Genau deswegen fiel die Partie im wahrsten Sinn des Wortes in den Sand. Denn diesmal erwies sich das gute Wetter der letzten Tage, als schlechtes Wetter für den Rasen im Franz-Kremer-Sportpark. Das berichten nämlich die "Westfälischen Nachrichten".

Demnach war nach dem Derby zwischen der Regionalliga-Zweitvertretung des Bundesligisten 1. FC Köln und dem FC Viktoria Köln am 20. Februar 2016 Quarzsand auf dem Geläuf des Kölner Stadions ausgebreitet worden, um den Platz zu befestigen. Dieser hätte allerdings vor der Partie gegen Ahlen versickern müssen, weil ansonsten die Verletzungsgefahr für die Fußballer zu groß gewesen wäre. Blöd nur, dass Petrus in den letzten Tagen nicht mitspielte und es trocken blieb...

"Die Platzkommission hat am Montag entschieden, dass das Spiel nicht stattfinden kann. Ich bin kein Greenkeeper, aber sehe auch, dass unser Platz in einem miserablen Zustand ist. Das war schon gegen die Viktoria der Fall. Wir haben leider keine Ausweichmöglichkeit. Rot Weiss Ahlen kannuns glauben, dass wir auch sehr gerne gespielt hätten. Aber die Platzkommission hat das eben so und nicht anders entschieden. Jeder, der etwas anderes behauptet, unterstellt uns etwas. Das finde ich nicht gut. Ich kann nur nochmals wiederholen, dass auch wir sehr gerne gespielt hätten. Gegen solche Dinge sind aber auch wir machtlos", sagt Frank Schaefer, Nachwuchsleiter beim 1. FC Köln, auf RS-Nachfrage.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren