Der deutsche Ligapokal wird ab sofort nicht mehr von Bezahlsender Premiere ausgestrahlt. Wie Premiere-Vorstand Carsten Schmidt der Süddeutschen Zeitung mitteilte, sei das Kapitel

Ligapokal für Premiere "vorläufig abgehakt"

Reform weiter im Gespräch

janat1
08. August 2007, 16:49 Uhr

Der deutsche Ligapokal wird ab sofort nicht mehr von Bezahlsender Premiere ausgestrahlt. Wie Premiere-Vorstand Carsten Schmidt der Süddeutschen Zeitung mitteilte, sei das Kapitel "vorläufig abgehakt". Offensichtlich haben die öffentlichen Diskussionen über die Zukunft des Ligapokals die Verantwortlichen genervt. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) erwägt derzeit, das Vorbereitungsturnier für alle Profi-Mannschaften zu öffnen, dem Sieger einen UEFA-Cup-Platz zuzusprechen und das Finale am 2. Weihnachtstag auszutragen.

Schon in diesem Jahr hatte Premiere - bislang auch Namenssponsor des Wettbewerbs - auf die Exklusivrechte verzichtet und Übertragungen im Free-TV durch Sat.1 gestattet. Premiere hält weiterhin die Rechte an der Live-Ausstrahlung der Bundesliga und der Champions League. In der europäischen "Königsklasse" muss allerdings auch ein Spiel im Free-TV ausgetragen werden. Auch dort ist Sat.1 der neue Partner und löst das DSF ab.

Autor: janat1

Kommentieren