Zum Jahresauftakt der Bezirksliga Gruppe 5 am Niederrhein hat der SC Frintrop am Sonntagmorgen einen 4:3 (3:0)-Derbysieg bei TuS 84/10 Bergeborbeck gefeiert.

BL NR 5

Frintrop kontert "Regionalliga-würdig"

Martin Herms
28. Februar 2016, 14:30 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Zum Jahresauftakt der Bezirksliga Gruppe 5 am Niederrhein hat der SC Frintrop am Sonntagmorgen einen 4:3 (3:0)-Derbysieg bei TuS 84/10 Bergeborbeck gefeiert.

Gegen den amtierenden Hallenstadtmeister, der sich im Winter mit Spielern wie Marco Niggemeier, Marius Topolko und Ali sowie Hassan El Hamad hochkarätig verstärkt hat, brannte die Elf von Trainer Sascha Fischer gerade zu Beginn der Partie ein echtes Feuerwerk ab. Nach 28 Minuten führten die Gäste mit 3:0. Andreas Kewe erhöhte in der 65. Minute sogar auf 4:0. "Meine Mannschaft hat Regionalliga-würdig gekontert. Das war wirklich überragend. Nach einer Stunde hätte es auch 7:0 stehen können", meinte Fischer.

Trotz dieser über weite Strecken starken Leistung mussten die Frintroper am Ende noch um den Dreier bangen. Hassan (73., 87.) und Hussein Allouche (90.) brachten die Bergeborbecker auf 3:4 heran. Für einen Punktgewinn kam die furiose Schlussoffensive allerdings zu spät. "Wir mussten unserem hohen Anfangstempo am Ende etwas Tribut zollen. Dennoch war der Sieg hochverdient und nicht ernsthaft gefährdet", sagte der Frintroper Linienchef.

Durch den Auftaktsieg festigte die Mannschaft vom Schemmannsfeld ihre Platzierung im oberen Tabellendrittel. Auch wenn der Rückstand auf die Tabellenspitze mindestens neun Zähler (Tabellenführer Buchholz hat noch ein Spiel in der Hinterhand) beträgt, will es Fischer noch einmal wissen. "Es sind noch genug Punkte zu vergeben. In dieser Verfassung muss sich meine Mannschaft vor keinem Gegner verstecken."

Autor: Martin Herms

Kommentieren