Der FC Remscheid konnte unter der Leitung von Thorsten Legat beim Tabellenführer der Landesliga NR Gruppe 1, Sportfreunde Baumberg, einen Punkt holen.

SF Baumberg - FC Remscheid

Legat ärgert den Ligaprimus

Nico Jung
27. Februar 2016, 19:57 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Der FC Remscheid konnte unter der Leitung von Thorsten Legat beim Tabellenführer der Landesliga NR Gruppe 1, Sportfreunde Baumberg, einen Punkt holen.

Dabei sah es lange nach einer noch größeren Überraschung aus. Die abstiegsbedrohten Remscheider gingen schon in der zweiten Minute nach einem Freistoß durch Emde in Führung. Für Baumberg-Trainer Salah El Halimi eine spielentscheidende Aktion: "Das spielte Remscheid natürlich komplett in die Karten. Sie führen 1:0, ziehen sich zurück und machen die Räume eng." Jedoch hatte El Halimi auch etwas an der Leistung des Unparteiischen Sven Heinrichs auszusetzen: "Es sind viele Nickligkeiten im Spiel gewesen, was den Spielfluss immer wieder kaputt gemacht hat. Da hat der Schiedsrichter das Spiel viel zu oft unterbrochen."

Nach dem Rückstand machte Baumberg weiter das Spiel, konnte sich aber keine großen Chancen erarbeiten und kassierte in der 34. Minute sogar das 0:2 durch Ferhat Ülker. Kurz vor der Pause gelang dann aber noch der Anschlusstreffer durch Ivan Pusic. In der zweiten Hälfte drückte Baumberg weiter, tat sich aber weiter schwer, Chancen herauszuspielen: "Wenn zehn Mann am Strafraum stehen, dann ist das nicht so einfach, weil immer wieder noch ein Fuß dazwischen kommt. Da hätten wir schneller die Seite wechseln oder auch mal aus der zweiten Reihe abschließen müssen." In 73. Minute fiel dann aber doch der Ausgleich durch den eingewechselten Ali Daour. Kurz danach hatte El Halimis Team dann aber wieder Glück, als Babic alleine auf Karagiannis zulief, aber offenbar zu viel Zeit hatte, nachzudenken.

Auch Remscheid-Coach Thorsten Legat machte keinen Hehl aus der defensiven Spielweise seiner Mannschaft und lobte diese: "Wir haben hier aus einer kompakten Abwehr heraus gespielt. Bei Ballgewinnen haben wir im 4-5-1 gespielt und auf des Gegners Platz gekontert.In der Defensive hat die Mannschaft selbst aus einer Fünfer-Kette eine Sechser-Kette gemacht, was gut geklappt hat. Der Druck von Baumberg war aber hoch, denn das ist eine Riesenmannschaft. Aber ich denke, dass das Ergebnis in Ordnung geht.

Während des Spiels war Legat mit vollem Körpereinsatz dabei und fieberte mit. So muss es seiner Meinung nach auch sein: "Ein Fußballtrainer, der ohne Emotion lebt, der ist fehl am Platz. Wir haben eine geile Mannschaft und ein geiles Umfeld. Das Publikum ist fantastisch. Wir sind auf dem richtigen Weg."

Autor: Nico Jung

Mehr zum Thema

Kommentieren