Der SV Kray 04 blickt auf ein umkämpftes Spiel am 21. Februar gegen den SV Burgaltendorf II zurück.

SV Kray 04

Im Derby gibt es nichts zu verlieren

Matthias Drees
23. Februar 2016, 16:17 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der SV Kray 04 blickt auf ein umkämpftes Spiel am 21. Februar gegen den SV Burgaltendorf II zurück.

In einer torreichen Partie nahm der SV Kray 04 den Kampf an und bot dem in der Tabelle deutlich besser platzierten Gegner Burgaltendorf II Paroli. Nach einer zwischenzeitlichen 3:2-Führung der Gäste traf Christian Dreyer in der 78. Minute zum 3:3 Ausgleich. „Alles in allem war das ein verdienter Punkt mit dem wir gut leben können“, erklärte der 1. Vorsitzende des SV Kray 04, Thorsten Rossocha.

Winfried Kray gehört ganz klar auf Platz eins der Aufstiegsaspiranten
Thorsten Rossocha (SV Kray 04)

Mit den nächsten Spielen gegen Winfried Kray und den Heisinger SV haben die 04er schwere Aufgaben vor der Brust. Dennoch möchte man im Derby am kommenden Sonntag nicht voreilig von einem Sieg des Stadtteil-Nachbarn sprechen. Die Mannschaft könne nur positiv überraschen und habe nichts zu verlieren, bemerkt Rossocha. Immerhin geht es gegen den Tabellenersten.

Zudem erklärt der Vorsitzende des FCK: „Die Spiele gegen Bredeney, Werden-Heidhausen und Leithe liegen noch in der Zukunft.“ Dennoch ist es das erste Ziel des Vereins, sich mit diesen Teams aus der unmittelbaren Tabellenregion zu messen. Aktuell stehen die Krayer auf Rang 15 und spielen in erster Linie um den Klassenerhalt. Mit Blick auf das Derby gegen Winfried Kray stellt Rossocha fest: „Winfried Kray ist ganz klar Favorit im Aufstiegsrennen.“

Autor: Matthias Drees

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren