Rot-Weiss Essen musste sich nach den Highlights gegen die Borussen aus Mönchengladbach und Dortmund mit einem 2:2-Remis bei Fortuna Köln begnügen.

RWE U19

Kleiner Dämpfer in Köln

Krystian Wozniak
21. Februar 2016, 18:42 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Rot-Weiss Essen musste sich nach den Highlights gegen die Borussen aus Mönchengladbach und Dortmund mit einem 2:2-Remis bei Fortuna Köln begnügen.

Die beiden RWE-Tore durch Said Harouz (13., 27.) konnten die Fortunen jeweils durch Kubilay Civgin (16.) und Serhat Semih Güler (87.) egalisieren. Am Ende ärgerte sich Essens Trainer Jürgen Lucas ein wenig über das Ergebnis. "Das war ein kleiner Dämpfer im Vergleich zu den Spielen gegen Mönchengladbach und Dortmund. Nichtsdestotrotz haben wir auch in Köln eine gute Leistung angeboten. Letztendlich haben wir es verpasst höher zu führen. Die Gelegenheiten dazu hatten wir allemal. Wir haben sehr gut auf die Umstände in Köln reagiert. Der Platz war sehr eng und ein ganz anderer als wir es von unseren Heimspielen gewohnt sind. Doch die Jungs haben das spielerisch sehr gut gelöst. Am Ende hat die Fortuna mit langen Bällen operiert und ist ein Mal durchgekommen", bilanzierte Lucas.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren