Rot-Weiß Oberhausen hat das Derby gegen Schalke II mit 4:2 (1:2) für sich entschieden. Nach dem Spiel waren die

RWO - Schalke II

Die Stimmen zum Spiel

20. Februar 2016, 17:18 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Rot-Weiß Oberhausen hat das Derby gegen Schalke II mit 4:2 (1:2) für sich entschieden. Nach dem Spiel waren die "Kleeblätter" natürlich richtig glücklich.

[person=257]Benjamin Weigelt[/person] (Kapitän RWO): "Wir haben unser Spiel gnadenlos durchgezogen bis zum Ende und wenig zugelassen. Die Dinger, die wir bekommen haben, kann man nicht komplett ausschalten gegen so eine junge Mannschaft. Im Moment haben wir bei unseren Standards etwas Pech, dass der Gegner die Bälle so gut trifft, auch in Aachen war das so. Auf der anderen Seite sieht man mal das Potenzial und was bei uns möglich ist, wenn wir dran glauben und ich bin froh und richtig glücklich, dass endlich der Knoten geplatzt ist und die Tore gefallen sind."

[person=6009]Joy-Lance Mickels[/person] (Schalke II): "Das ist sehr bitter für uns, weil wir eigentlich gut ins Spiel gekommen sind und bis dahin wenig zugelassen haben. Dann haben wir ein Überraschungstor gemacht und sind auch mit einer Führung in die Pause gegangen, aber in der zweiten Halbzeit haben wir den Faden verloren. Vielleicht hat es bei uns teilweise auch an der Einstellung gelegen, aber daran will ich mich nicht festbeißen."

[person=10147]Raphael Steinmetz[/person] (Doppeltorschütze RWO): "Es war ein geiles beziehungsweise gutes Spiel von uns. In Aachen haben wir auch kein schlechtes Spiel gemacht, aber die Belohnung fehlte einfach, auch bei mir. Ich hoffe, dass wir jetzt wieder drin sind. Wir haben die ganze Zeit an uns geglaubt und wir wussten: Wenn wir ein Tor machen, dann können wir auch mehr machen. Wenn die Maschinerie einmal läuft, dann läuft sie. Der Sieg war wichtig für uns, für den Verein und auch für die Fans."

[person=11934]Sinan Kurt[/person] (Torschütze RWO): "Wir haben zweimal zurück gelegen, sind aber wieder gekommen. Das zeigt unsere Klasse. In den letzten Wochen haben uns Kleinigkeiten gefehlt, die wir heute besser gemacht haben. Wir müssen genau so weitermachen, dann sind wir eine der besten Mannschaften der Liga."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren