Nach der Spielabsage des Regionalliga-Spiels in Erndtebrück, fand man aus RWE-Sicht schnellen Ersatz.

Essen-West - RWE

Coach Matzel freut sich auf RWE

Pascal Biedenweg
19. Februar 2016, 13:54 Uhr

Nach der Spielabsage des Regionalliga-Spiels in Erndtebrück, fand man aus RWE-Sicht schnellen Ersatz.

Björn Matzel, Trainer des Landesligisten TuS Essen-West, freut sich auf den großen Namen, der, am morgigen Samstag um 15.30 Uhr, zu Besuch an die Keplerstraße kommt. „Wir stehen alle noch in einem guten Kontakt mit Co-Trainer Stefan Lorenz. Nachdem wir gestern kontaktiert wurden, haben wir natürlich sofort zugesagt. Die Möglichkeit gegen einen Regionalligisten zu spielen, bietet sich nicht allzu oft.“

Wir wollen uns nicht komplett aus dem Leben schießen lassen
Björn Matzel (TuS Essen-West)

Welches Team Jan Siewert aufs Feld schickt, ist Matzel nicht wichtig: „Auch die vermeintliche Reserve ist noch stark genug. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass die Rot-Weissen in Topbesetzung antreten werden um im Rhythmus zu bleiben“

Über die Ziele, die der Essen-West-Coach in dem Freundschaftsspiel hat, äußerte er sich wie folgt: „Es ist ein guter Test, um den Fitnessstand meiner Spieler zu überprüfen. Wir haben uns sechs Wochen intensiv auf den Start in der Landesliga vorbereitet und ich erwarte, dass meine Männer das auch unter Beweis stellen. Klar ist es extrem schwer gegen den RWE mitzuhalten, aber zumindest wollen wir uns gut verkaufen und uns nicht komplett aus dem Leben schießen lassen!“

Autor: Pascal Biedenweg

Mehr zum Thema

Kommentieren