Trainingsauftakt bei den DEG Metro Stars. Gut einen Monat vor dem Liga-Start stiegen die Rheinländer am vergangenen Freitag wieder aufs Eis. Coach Slavomir Lener legte besonderen Wert auf den frühen Start.

DEG Metro Stars: Kreutzer fehlt mit Pfeifferschem Drüsenfieber

Erstes Eistraining in Duisburg

06. August 2007, 23:16 Uhr

Trainingsauftakt bei den DEG Metro Stars. Gut einen Monat vor dem Liga-Start stiegen die Rheinländer am vergangenen Freitag wieder aufs Eis. Coach Slavomir Lener legte besonderen Wert auf den frühen Start.

So konnte ihn auch der fehlende Untergrund nicht vom Training abhalten: Da das Eis in der heimischen Brehmhalle noch nicht bespielbar war, fuhr der gesamte DEG-Tross kurzerhand zum Nachbarn in die Duisburger Scania-Arena. Dabei waren jedoch noch einige Akteure nicht an Bord. Andy Hedlund landete erst am späten Nachmittag in Düsseldorf, Brandon Reid und Jamie Wright waren wegen Verspätung ihres Fluges ebenfalls entschuldigt. Dagegen konnte Tore Vikingstad schon wieder erste Runden auf dem Eis drehen.

Noch etwas länger müssen die Rheinländer dagegen auf ihren Kapitän verzichten: Daniel Kreutzer leidet seit etwa vier Wochen an den Folgen des Pfeifferschen Drüsenfiebers, einer Viruserkrankung mit grippeähnlichen Krankheitsanzeichen. DEG-Manager Lance Nethery hofft aber darauf, dass sich Kreutzer rasch von seiner Krankheit erholt: „Er befindet sich bereits wieder auf dem Wege der Besserung. Wir werden ihm genügend Zeit geben, wieder völlig gesund zu werden. Ich gehe davon aus, dass unser Kapitän in zwei bis drei Wochen wieder ins Mannschafts-Training einsteigen kann.“

Autor:

Kommentieren