"Juves" Mutu sehnt Comeback herbei

tok
11. Mai 2005, 16:27 Uhr

Der rumänische Nationalspieler Adrian Mutu vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin, der wegen Kokainkonsums eine siebenmonatige Sperre absitzen musste, wartet voller Sehnsucht auf sein Comeback.

Der rumänische Nationalspieler Adrian Mutu vom italienischen Spitzenverein Juventus Turin sehnt nach seiner siebenmonatigen Kokainsperre seine Comeback herbei. "Die Sperre läuft am 24. Mai aus. Ich zähle die Tage und Stunden bis ich wieder aufs Spielfeld laufen kann", sagte der 26 Jahre alte Stürmerstar der Sportzeitung Pro Sport. Mutu war im vergangenen Oktober der Genuss von Kokain nachgewiesen worden. Daraufhin hatte ihn sein Arbeitgeber FC Chelsea fristlos entlassen. Der Angreifer unterschrieb im Januar bei Italiens Rekordmeister Juventus Turin einen Fünfjahresvertrag.

Einsatz im letzten Saisonspiel?

Im letzten Saisonspiel der Serie A gegen US Cagliari könnte er für den Tabellenführer "Juve" auflaufen. Er will außerdem auf jeden Fall noch in den WM-Qualifikationsspielen gegen die Niederlande (4. Juni) und Armenien (8. Juni) für sein Heimatland wieder spielen. Die Rumänen belegen zurzeit in der Qualifikationsgruppe eins mit 13 Punkten den dritten Platz. Vor der rumänischen Auswahl sind die Niederlande (16 Zähler) und Tschechien (15) platziert.

Autor: tok

Kommentieren