Die Bundespolizei ist auf der Suche nach Zeugen, die gesehen haben, wer in Gütersloh Arminia-Fans mit einem Feuerlöscher und einer Glasflasche beworfen hat.

MSV

Fans werfen Feuerlöscher aus Sonderzug auf Arminia-Fans

(we)
10. Februar 2016, 17:33 Uhr
Foto: Tom Thöne

Foto: Tom Thöne

Die Bundespolizei ist auf der Suche nach Zeugen, die gesehen haben, wer in Gütersloh Arminia-Fans mit einem Feuerlöscher und einer Glasflasche beworfen hat.

Insgesamt war die Anreise zur Zweitligabegegnung laut Bundespolizei friedlich, 405 MSV-Fans hatten verschiedene Regelzüge Richtung Bielefeld genutzt. 350 Fans nutzten einen zusätzlichen Zug, der ohne weiteren Stop direkt von Duisburg nach Bielefeld fuhr.

Der Zug rollte auch ohne Halt durch den Bahnhof in Gütersloh, wo Arminia-Fans auf ihren Zug warteten. Hier wurde aus dem ausschließlich mit Duisburger Fans besetzten Zug gegen 18.15 Uhr der Feuerlöscher und die Glasflasche auf den Bahnsteig geworfen. Verletzt wurde nach Auskunft der Polizei niemand.

Fans bei der Abreise getrennt
Auch bei der Abreise der Fans ging es weitgehend friedlich zu - nicht zuletzt, weil die Polizei im Personentunnel des Hauptbahnhofs von Bielefeld, die gegnerischen Fanparteien auseinanderhielt, um körperliche Auseinandersetzungen zu verhindern.

Gegen die Flaschenwerfer hat die Bundespolizei Ermittlungsverfahren eingeleitet wegen versuchter, gefährlicher Körperverletzung und Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen.

Zeugen können sich unter der kostenlose Servicenummer der Bundespolizei 0800/6888000 melden.

Autor: (we)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren