Nach einigen Verletzungssorgen während der Vorbereitung kann Andrius Balaika, Trainer der Oberligaspitzenreiters TSG Sprockhövel, mittlerweile aufatmen.

TSG Sprockhövel

Auftakt gegen "Wundertüte"

Nico Jung
11. Februar 2016, 10:37 Uhr
Foto: Nils Heimann

Foto: Nils Heimann

Nach einigen Verletzungssorgen während der Vorbereitung kann Andrius Balaika, Trainer der Oberligaspitzenreiters TSG Sprockhövel, mittlerweile aufatmen.

"Seit zwei Wochen ist wieder alles gut. Es fehlt zwar noch der eine oder andere Langzeitverletzte, aber wir werden gegen Bielefeld eine gute Mannschaft stellen können", vermeldete Balaika. Auch mit der abgeschlossenen Vorbereitung kann er zufrieden sein: "Wir hatten zuletzt eine starke Form. Es ist alles so gelaufen, wie wir es uns vorgestellt haben."

Vor dem Rückrundenauftakt gegen die Reserve von Arminia Bielefeld setzt er auch auf seinen Neuzugang Christian März: "Er hat sich vom ersten Tag an gut eingefügt. Seine Spielweise passt zu uns und er hilft uns im Spiel nach vorne." Im Hinspiel gab es allerdings eine 1:4-Niederlage gegen die Ostwestfalen, bevor sein Team eine Serie von 13 Spielen ohne Niederlage startete. Jetzt will die TSG Revanche gegen die Arminia: "Das Spiel war nicht so eindeutig, wie das Ergebnis. Wir wollen zeigen, dass wir besser sind, als es das Resultat aus dem Hinspiel aussagt. Bielefeld ist aber derzeit eine Wundertüte, weil es das erste Rückrundenspiel ist."

Autor: Nico Jung

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren