Rot-Weiß Oberhausen muss am kommenden Freitag im Heimspiel gegen Aufsteiger Rot Weiss Ahlen auf seinen Kapitän verzichten.

RWO

Kapitän muss gegen Ahlen zuschauen

Martin Herms
03. Februar 2016, 17:07 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Rot-Weiß Oberhausen muss am kommenden Freitag im Heimspiel gegen Aufsteiger Rot Weiss Ahlen auf seinen Kapitän verzichten.

[person=257]Benjamin Weigelt[/person] laboriert nach wie vor an den Folgen eines Haarrisses im Knöchel, den er sich Mitte Januar während einer Trainingseinheit zugezogen hatte. Das Spiel gegen die Wersestädter kommt für den ehemaligen Bundesliga-Profi zu früh, wie RWO-Trainer Andreas Zimmermann berichtet: "Wir werden in seinem Fall kein Risiko eingehen. Es ist geplant, dass Benny in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigt. Daran werden wir uns halten."

Als Ersatz für Weigelt kommen gleich mehrere Spieler in Frage. [person=9243]Oliver Steurer[/person], dessen Rotsperre aus dem Spiel gegen Viktoria Köln bereits Anfang Januar abgelaufen war, sowie die wiedergenesenen [person=6743]Kai Nakowitsch[/person] und [person=7073]Paul Voß[/person] könnten an der Seite von Felix Haas in der Innenverteidigung auflaufen. "Ich werde mir die letzten Einheiten genau anschauen und dann entscheiden. Es ist schön, dass wir nun einige Alternativen haben", sagt Zimmermann.

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren