Am kommenden Wochenende startet die A-Junioren-Bundesliga in das Jahr 2016. Titelverteidiger FC Schalke 04 reist am Sonntag (11 Uhr) zum MSV Duisburg.

FC Schalke U19

Ademoglu wohl noch keine Option

Hendrik Niebuhr
03. Februar 2016, 10:41 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Am kommenden Wochenende startet die A-Junioren-Bundesliga in das Jahr 2016. Titelverteidiger FC Schalke 04 reist am Sonntag (11 Uhr) zum MSV Duisburg.

Zwar spielten die Jungknappen eine sehr starke Hinserie und blieben ohne Niederlage. Dennoch überwinterte die Mannschaft von Norbert Elgert lediglich auf dem zweiten Tabellenplatz, da Borussia Dortmund noch einen Tick besser war. Auch der VfL Bochum ist noch im Meisterschaftsrennen dabei, hat er doch nur drei Punkte Rückstand auf die Schalker, die zwei Spiele mehr absolviert haben. "Unsere Hinrunde war eigentlich kaum zu toppen, aber diesmal war das eben doch möglich. Deshalb Hut ab vor Bochum und Dortmund", zollt Elgert den Konkurrenten großen Respekt.

Ohnehin genießt die Tabellenposition für den langjährigen Trainer nur zweite Priorität: "Wir bilden primär Spieler aus, die es dann hoffentlich nach oben schaffen. Sekundär sind wir aber natürlich auch Wettkämpfer und der erste Platz ist immer besser als der zweite", kann er nicht verhehlen, dass die Jagd auf den Rivalen aus Dortmund eröffnet ist.

Zwölf Spiele stehen für die Schalker noch auf dem Programm, doch der Auftakt beim Tabellenneunten aus Duisburg ist gleich mal eine richtige Hürde. Denn das Hinspiel war hart umkämpft, erst in der Schlussphase drehte ein Doppelpack von Tin Plavotic die Partie zu einem schmeichelhaften 2:1-Sieg. Elgert erinnert sich nur zu gut an die Partie: "Der MSV hätte mindestens einen Punkt mitnehmen müssen. Traditionell ist es gegen Duisburg immer schwer."

Favorisiert sind die Schalker dennoch in jedem Fall, zumal die Vorbereitung auch kaum besser hätte verlaufen können: "Durch den milden Winter konnten wir unser Programm zu 80 bis 90 Prozent durchziehen", berichtet Elgert. In den Vorbereitungsspielen hielten sich die Youngster zudem schadlos, gewannen unter anderem gegen die Oberliga-Herren vom TSV Meerbusch mit 5:2 und besiegten in einem laut Elgert hochklassigen Spiel auch die traditionell starke U19 des VfL Wolfsburg mit 4:2. "Die Erfahrung zeigt, dass diese Ergebnisse oft auch Makulatur sind", tritt der Trainer jedoch zugleich auf die Euphoriebremse.

Voraussichtlich keine Option für den Sonntag ist allerdings Alper Ademoglu. Die Schalker verpflichteten den 17-jährigen offensiven Mittelfeldspieler, der als Riesen-Talent gilt, letzte Woche vom RSC Anderlecht. Allerdings lässt die Spielgenehmigung noch auf sich warten. Die könnte zwar jederzeit eintreffen, Ademoglu musste aufgrund einer Erkältung zunächst aber auch mit dem Training passen.

Autor: Hendrik Niebuhr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren