Der TuS Eichlinghofen stellt die Weichen für die neue Saison. Neben Trainer Reza Hassani haben weitere Spieler die Zusage für die kommende Spielzeit gegeben.

TuS Eichlinghofen

Verein will in die Westfalenliga

Hendrik Niebuhr
28. Januar 2016, 12:37 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Der TuS Eichlinghofen stellt die Weichen für die neue Saison. Neben Trainer Reza Hassani haben weitere Spieler die Zusage für die kommende Spielzeit gegeben.

Für ein weiteres Jahr hat Hassani seine Zugabe gegeben. Lange überlegen musste er nicht, zu wohl fühlt er sich einfach bei dem Dortmunder Club. "Ich kann hier in Ruhe arbeiten und alleine handeln. Meine Wünsche werden erfüllt, für mich ist das hier eine Herzenssache und mein Traumverein. Ich kann mir derzeit keinen besseren Verein vorstellen."

Der Verein verfolgt derzeit nach Hassanis Aussagen ein mittel- und ein langfristiges Ziel. Mittelfristig soll der Aufstieg in die Landesliga gelingen, was als derzeitiger Tabellenzeiter auch in dieser Spielzeit noch möglich ist. Langfristig gesehen könnte sogar mehr drin sein. Denn in Sachen Infrastruktur stellt sich der TuS neu auf, verfügt ab dem kommenden Sommer endlich über einen Kunstrasenplatz und steigert somit seine Attraktivität. "Der Verein wäre dann Westfalenliga-tauglich", glaubt Hassani.

Neben der Verlängerung mit dem Trainer haben zahlreiche weitere Spieler ihre Zusage für die kommende Spielzeit gegeben. [person=6188]Marcel Höse[/person], [person=15377]Stephane Kamdem[/person], [person=31761]Christian Gast[/person], [person=17855]Kemal Avci[/person], Hassan Ey Yahyaoui, [person=27204]Vedin Krusko[/person], [person=12015]Patrick Böröcki[/person] und [person=15368]Mirnas Husic[/person] bleiben Eichlinghofen erhalten. Zudem steht auch bereits der erste Sommer-Neuzugang fest. Mit Rafim Halim, Hassanis bestem Freund, kommt vom ASC 09 Dortmund ein echter Hochkaräter

Autor: Hendrik Niebuhr

Mehr zum Thema

Kommentieren