Nach der Verpflichtung von Frank Löning und Andreas Ivan hält RWE weiterhin die Augen offen nach Verstärkungen. Auch die Testspieler sind noch in der Verlosung.

RWE

"Kaderplanung noch nicht abgeschlossen"

Tino Berges
28. Januar 2016, 09:07 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Nach der Verpflichtung von Frank Löning und Andreas Ivan hält RWE weiterhin die Augen offen nach Verstärkungen. Auch die Testspieler sind noch in der Verlosung.

Insbesondere auf der Torhüterposition ist der Regionalligist zur Zeit dünn besetzt. [person=15278]Tom Gubini[/person] wird Trainer Jan Siewert mit einem Kahnbeinbruch noch bis zu acht Wochen fehlen und [person=12310]Niclas Heimann[/person] befindet sich nach seiner Schulterverletzung noch im Reha-Training. Einzig [person=5784]Robin Heller[/person] blieb bislang von Verletzungen verschont. Da kein Ersatztorhüter zur Verfügung steht, rückt Manuel Lenz am Sonntag in den Kader. "Manuel wird gegen Köln II auf der Bank sitzen", bestätigte Sportdirektor Andreas Winkler auf der Pressekonferenz. Eine Dauerlösung ist dies allerdings nicht. "Die Situation im Tor ist schwierig. Wir wollen noch einen ehrgeizigen und erfahrenen Mann verpflichten, der aus der Region kommt und mindestens Oberliga spielt", beschrieb Winkler die Anforderungen.

Ein Spieler, der wohl schon seit einigen Wochen mit RWE in Kontakt steht, ist [person=3754]Tobias Ritz[/person] vom Lokalrivalen ETB Schwarz-Weiß Essen. Der 34-jährige Routinier wird die Freigabe aber erst erhalten, wenn sein jetziger Verein einen Nachfolger gefunden hat. "Die Verhandlungen mit ein, zwei Spielern sind weit fortgeschritten", erklärte Winkler. Der andere Kandidat könnte Kevin Hillebrand (TV Jahn Hiesfeld) sein.

Darüber hinaus ist noch nicht endgültig entschieden, ob nach Ivan noch andere Gastspieler fest verpflichtet werden sollen. Beim Testspiel am vergangenen Sonntag gegen den VfB Lübeck bekamen unter anderem Travis Cantrell und der schon im Trainingslager in Belek mit dem RWE verweilende Joachim Osvold nochmals die Chance, sich zu beweisen. "Die Kaderplanung ist noch nicht abgeschlossen, das Transferfenster ist bis Montag offen. Bis zum Wochenende werden wir eine Entscheidung getroffen haben", sagte Winkler. Am Sonntag um 14 Uhr steht die erste Partie der Rückrunde gegen den 1. FC Köln II auf dem Programm.

Autor: Tino Berges

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren