Der Trainer von Blau-Weiß Oberhausen, Thorsten Möllmann, ist von der Verbandsspruchkammer verurteilt worden.

BW Oberhausen

Möllmann muss 800 Euro zahlen

RS
25. Januar 2016, 20:35 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der Trainer von Blau-Weiß Oberhausen, Thorsten Möllmann, ist von der Verbandsspruchkammer verurteilt worden.

Für seine Äußerungen gegenüber einem Schiedsrichterassistenten, und dem anschließenden Innenraumverweis beim Meisterschaftsspiel zwischen Blau-Weiß Oberhausen und dem ESC Rellinghausen (29. November), sowie den selben Anschuldigungen im Rahmen des Meisterschaftsspiel bei Sterkrade-Nord (23. August), wurde Trainer Thorsten Möllmann von der Verbandsspruchkammer zu einer Geldstrafe von 800 Euro, von denen die Hälfte zur Bewährung ausgesetzt wird, verurteilt. Trainerassistent Samet Arik erhielt einen Verweis.

Ebenfalls im Spiel bei Sterkrade-Nord fanden sich auch Dino Santini, [person=14375]Ümit Mutlu[/person] sowie [person=14356]Daniel Döll[/person] auf dem Sonderbericht wieder. Das Verfahren gegen Döll – mittlerweile vereinslos – wird bis zu seinem Wiedereintritt in einen Verein ausgesetzt. Die Verjährungsfrist wird unterbrochen.
Das unsportliche Verhalten von Trainerassistent Santini, sowie die Tätlichkeit von Mutlu wurden von der Verhandlung abgetrennt und dementsprechend noch nicht abgeurteilt.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren