Die SG Wattenscheid 09 befindet sich in einer guten Frühform.

Wattenscheid

09er schlagen Erstligisten

Krystian Wozniak
23. Januar 2016, 17:23 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Die SG Wattenscheid 09 befindet sich in einer guten Frühform.

Nach dem achtbaren 1:1-Unentschieden gegen den kasachischen Vertreter Kairat Almaty konnte der Regionalligist auch am Samstag überzeugen. Gegen den polnischen Erstligisten (aktueller Tabellenachter der Ekstraklasa, Anm. d. Red.) Jagiellonia Bialystok, der vom Ex-Wattenscheider Michal Probierz trainiert wird, gewannen die 09er nach einem 0:1-Rückstand mit 2:1. [person=2100]Manuel Glowacz[/person] und [person=5001]Güngör Kaya[/person] drehten das Ding zugunsten der Lohrheide-Elf. "Wichtig war, dass wir das Ergebnis positiv gestaltet haben. Mich hat zudem gefreut, dass auch die jungen Spieler eine sehr gute zweite Halbzeit gespielt haben. Sie machen aktuell eine tolle Entwicklung durch. Es wird der Tag X kommen, da werden wir unsere Jungspunde brauchen", bilanzierte Farat Toku.

Am Montagmorgen geht es für Wattenscheid zurück in die Heimat. Das Camp in der Türkei ist laut Toku bisher durchaus positiv zu bewerten: "Es war insgesamt ein sehr gutes Trainingslager. Wir durften uns eine Woche lang wie Profis fühlen und das tat den Jungs richtig gut. Wir haben hier hart gearbeitet und sind wieder einen Schritt nach vorne gekommen. Am Ende zählt aber sowieso nur der Saisonbeginn und die Ligaspiele. Hier müssen wir wieder voll da sein. Die gute Hinrunde zählt nicht mehr. Jetzt geht wieder alles von Null los."

Aufstellung der SG Wattenscheid:
Sancaktar - Braun (46. Kacinoglu), Schneider, Klinger (67. Clever), Tobor (77. Erdem) - Meier (60. Elbüstü), Mohammad (46. Taskin) - Buckmaier (46. Anan), Tumbul (67. Benkovic), Glowacz (60. Saka) - Kaya (77. Tunc)

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren