Auf Englisch haben sich schon so einige deutsche Fußballer groß hervorgetan. Auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp brillierte jetzt in feinstem Denglisch.

Jürgen Klopp

"It's not a wish concert"

Christine Holthoff
18. Januar 2016, 12:58 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Auf Englisch haben sich schon so einige deutsche Fußballer groß hervorgetan. Auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp brillierte jetzt in feinstem Denglisch.

Was hat man deutsche Fußballer nicht schon alles für schlaue Sätze auf Englisch sprechen hören. Ob Lothar Matthäus' "I hope, we have a little bit lucky", Roman Weidenfellers "We have a grandios Saison gespielt" oder auch Berti Vogts' "I love the art of Scottish football", mit dem er nicht etwa die "Kunst" des schottischen Fußballs, sondern tatsächlich nur die "Art" meinte.

Auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp gehört nun zu diesem erlauchten Kreis der Wortakrobaten, sprach er doch nach der 0:1-Niederlage gegen Manchester United am Sonntag den schönen Satz ins Mikrofon: "It's not a wish concert."

Jürgen Klopp, der Wortneuschöpfer

Dass Klopp die englischen Journalisten damit zum Schmunzeln brachte, war wohl nicht seine Absicht. Vielmehr darf man davon ausgehen, dass sich der ehemalige BVB-Trainer gar nicht bewusst war, dass er gerade ein neues Wort erfunden hatte.

Korrekterweise hätte Klopp übrigens sagen müssen: "Football's no request programme" - aber dieses "wish concert" klingt doch einfach viel charmanter.

Autor: Christine Holthoff

Mehr zum Thema

Mannschaften

Kommentieren