Nach dem Torfestival gegen Fortuna Düsseldorf (3:5) zeigte sich Aachens Trainer Fuat Kilic zufrieden.

Alemannia Aachen

Drittliga-Torwart im Training

Krystian Wozniak
15. Januar 2016, 11:00 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach dem Torfestival gegen Fortuna Düsseldorf (3:5) zeigte sich Aachens Trainer Fuat Kilic zufrieden.

"Mit dem Engagement und der Art und Weise wie meine Mannschaft aufgetreten ist, bin ich zufrieden. Auf diese Leistung gilt es aufzubauen", analysierte Aachens Cheftrainer seine ersten 90 Minuten am Tivoli. "Durch die vielen Wechsel in Hälfte zwei haben wir etwas den Zugriff auf den Gegner verloren. Nichtsdestotrotz konnten wir uns gute Torchancen herausspielen, die wir dann leider nicht verwertet haben. Wir haben gesehen, welche körperliche Präsenz Fortuna Düsseldorf mitbringt. Das haben wir vor allem bei den Standardsituationen zu spüren bekommen." Rückkehrer Daniel Engelbrecht, Dennis Dowidat und Viktor Maier trafen für die Schwarz-Gelben.

Mit dabei war auch Testspieler Marco Gaiser (Stuttgarter Kickers). Der zentrale Mittelfeldspieler wird auch am Samstag im nächsten Test gegen Fortuna Köln zum Einsatz kommen. Erstmals dabei ist dann auch [person=2129]Pierre Kleinheider[/person]. Der 26-jährige Torwart, der 55 Drittligaspiele absolviert hat, steht noch beim Halleschen FC unter Vertrag.

Nach den Suspendierungen von Frederic Löhe (Torwart), Peter Hackenberg (Abwehr) und Bastian Müller (Mittelfeld) suchen die Alemannen noch Verstärkungen. Mit Daniel Engelbrecht (Angriff) konnten die Kaiserstädter bereits den ersten Wintertransfer unter Dach und Fach bringen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren