Für die Vorstandsmitglieder des Herner EV nicht überraschend hat Frank Schäfer seinen sofortigen Rücktritt als 1. Vorsitzender des Herner EV erklärt.

Herner EV

Klub-Chef tritt zurück

RS
14. Januar 2016, 21:00 Uhr
Foto: Ralph Bodemer / WAZ-Foto-Pool

Foto: Ralph Bodemer / WAZ-Foto-Pool

Für die Vorstandsmitglieder des Herner EV nicht überraschend hat Frank Schäfer seinen sofortigen Rücktritt als 1. Vorsitzender des Herner EV erklärt.

Frank Schäfer resümiert: ,,Eigentlich wollte ich mich bei der letzten Mitgliederversammlung 2015 nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Jedoch hat der Streit zwischen dem LEV auf der einen Seite und dem DEB sowie der drei Ruhrgebietsvereine auf der anderen Seite mir bewusst gemacht, dass ich weiter zur Verfügung stehen muss. In so einer kritischen Situation bleibt man an Bord!“ Durch die Gründung des Eishockeyverbandes NRW und der erfolgreichen Aufnahme des EHV in den Landessportbund NRW hat sich die Situation im nordrhein-westfälischen Eishockey grundlegend zum Positiven geändert. Deshalb erfolgte nun der schon für 2015 geplante Rücktritt.

Frank Schäfer bleibt dem Herner EV als Gesellschafter der Gysenberghallen GmbH erhalten. ,,Wir sind in Herne strukturell mit dem Stammverein und der Hallen- und Spielbetriebs-GmbH sehr gut aufgestellt. Ich werde auch in der Zukunft bei der Weiterentwicklung der Gysenberghalle helfen und natürlich mit Jürgen Schubert verantwortlich für die 1. Mannschaft des Herner EV sein“, blickt Schäfer in die Zukunft.

Der Vorstand des Herner EV hat nun bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung im Sommer Zeit, die Nachfolge zu regeln.

Autor: RS

Kommentieren