In Bochums Kinos haben die kurzen Image-Spots des VfL mit dem ewig nörgelnden Fan Uwe schon so etwas wie Kult-Charakter erreicht, fanden sogar schon den Weg bis in die

Bochum: Kuntz, Epalle und Co. drehen Kino-Spot

Nörgelnde Fans und zerbrochene Lampen

03. August 2007, 19:14 Uhr

In Bochums Kinos haben die kurzen Image-Spots des VfL mit dem ewig nörgelnden Fan Uwe schon so etwas wie Kult-Charakter erreicht, fanden sogar schon den Weg bis in die "ARD Sportschau". Am Dienstag wurde nun bereits der vierte Spot im Rahmen der "Mein Revier ist hier"-Kampagne des Vereins abgedreht. Der Ort des neuesten Streifens ist analog zu den Motiven der Autogrammkarten ein typischer Ruhrgebiets-Hinterhof in Bochum-Langendreer.

Die Darsteller: Kabarettist Hans-Peter Lengkeit als Uwe, VfL-Vorstand Stefan Kuntz sowie die Spieler Joel Epalle, Danny Fuchs und Thomas Zdebel. Die Handlung: Während Uwe im Unterhemd am Fenster hockt und schimpft, dass es eh keinen Straßenfußball mehr gibt, kickt das VfL-Quartett im Hof.

Und wie: Kuntz zieht ab, haut Uwe die Bierpulle vom Fenstersims. Von dem ist nur noch ein verschüchtertes "Spielen im Hof ist doch verboten" zu hören. Kurios: Beim Dreh sollte der Funktionär den Schuss nur antäuschen, zog aber tatsächlich ab und eine Wohnungs-Lampe in Mitleidenschaft "Er ist richtig aufgetaut, hat ein gewisses schauspielerisches Talent", grinst Regisseur Andreas Keuntje, der auch für die ersten drei Spots verantwortlich ist.

Der 30- bis 40-Sekünder wird in dieser Woche geschnitten, nach der Abnahme soll er in Kürze in den Bochumer Kinos sowie auf der Anzeigetafel des rewirpowerStadions zu sehen sein. Wer einen Vorgeschmack haben möchte, kann das Video der letzten Saison auf www.youtube.com unter "VfL Bochum Kinospot 2006/07" finden.

Autor:

Kommentieren