SV BW Weitmar 09 und der CSV SF Bochum-Linden setzen sich in der Halle Süd-West durch und stehen am 15. Januar in der Endrunde.

Halle Bochum

BW Weitmar 09 sorgt für die Überraschung

Tobias Hinne-Schneider
10. Januar 2016, 20:24 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

SV BW Weitmar 09 und der CSV SF Bochum-Linden setzen sich in der Halle Süd-West durch und stehen am 15. Januar in der Endrunde.

Erst im Finale ging Weitmar 09 die Luft aus, sodass die Mannschaft von Trainer Andreas Gomolluch dem spielstarken CSV den Tagessieg überlassen musste. Beim Aufeinandertreffen in der Gruppenphase knüpfte der abstiegsbedrohte A-Kreisligist dem zwei Klassen höher spielenden Gegner noch einen Punkt ab. Aber im Finale machte die Mannschaft von Frank Benatelli, trotz eines 0:1-Rückstandes, keine Anstalten mehr das Spiel zu verlieren.

Benatelli war mit der Leistung seiner Mannschaft dementsprechend zufrieden: "Grade zum Schluss haben wir dann richtig guten Fußball gespielt, aber auch beim 3:0-Erfolg über Amacspor Dahlhausen waren wir gut. In der Gruppenphase haben wir uns etwas schwerer getan, was sicherlich auch daran gelegen hat, dass die Jungs sehr ballverliebt waren und unterwegs vergessen haben das Tor zu schießen. Wir hatten das Ziel weiterzukommen und freuen uns auf die nächste Runde."

Für den SC Weitmar 45 lief das Turnier hingegen nicht wie erwünscht, für das Landesliga-Schlusslicht war im Halbfinale gegen BW Weitmar Schluss. Dabei erzielte BW-Angreifer Daniel Mügge das Tor des Tages, als er 45-Schlussmann Malik Witt mit einem Heber von der Mittellinie bezwang. Gomolluch freute sich über den beherzten Auftritt seiner Mannschaft: "Die Hallenmeisterschaft bestätigt meinen Eindruck aus der Hinrunde. Wir haben sieben, acht gute Spieler, uns fehlt es einfach in der Breite. Für die Halle haben wir die richtigen Leute beisammen gehabt." Einer von denen war sicherlich Torwart Marcel Scholz, der seiner Mannschaft mit zahlreichen Paraden ein bärenstarker Rückhalt war.

Mit 5,5 Toren im Schnitt wurde auch den Zuschauern eine Menge geboten. Grade der 5:4-Sieg des SV Waldesrand Linden über die SG Linden-Dahlahusen, wo die Führung im Minutentakt wechselte, oder der deutlich 7:2-Erfolg von Gastgeber Amacspor über Rasensport Weitmar sorgten für eine ordentliche Stimmung in der vollbesetzten Sporthalle.

Für die Endrunde haben beide qualifizierten Mannschaften ganz unterschiedliche Pläne, während Gomolluch "froh ist überhaupt teilnehmen zu dürfen", rechnet sich der CSV keine schlechten Chancen aus. "Wir müssen jetzt mal schauen, wer die Gegner sind, aber einige Favoriten sind ja schon gestrauchelt. Zielsetzung ist den Samstag zu überstehen und am Sonntag wollen wir dann alles versuchen, denn das wäre natürlich sehr gute Werbung für unseren Verein", gibt sich Benatelli kämpferisch.

Autor: Tobias Hinne-Schneider

Kommentieren