Der Kapitän von Borussia Dortmund wartet derzeit noch damit ab, Gespräche zu seinem 2017 auslaufenden Vertrag zu führen - sowohl mit dem BVB als auch möglichen anderen interessierten Klubs.

BVB

Keine Eile bei Hummels

Andreas Berten
09. Januar 2016, 15:40 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der Kapitän von Borussia Dortmund wartet derzeit noch damit ab, Gespräche zu seinem 2017 auslaufenden Vertrag zu führen - sowohl mit dem BVB als auch möglichen anderen interessierten Klubs.

Mats Hummels sieht keine Eile, sich schnellstmöglich über seinen 2017 endenden Vertrag hinaus beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund Gedanken zu machen. "Es gibt in keine Richtung bisher Gespräche", erklärte der 27-Jährige am Samstag in Dubai, wo der BVB sein Trainingslager derzeit aufgeschlagen hat. "Ich sehe für mich auch keinen großen Zeitdruck." Bislang gebe es weder eine Tendenz zu verlängern, noch sich einen anderen Klub zu suchen.

Dortmunds Kapitän steht für eine Reihe von Leistungsträgern, deren Arbeitspapiere am Ende der nächsten Spielzeit beim Zweiten der Fußball-Bundesliga auslaufen, darunter auch Henrikh Mkhitaryan, Ilkay Gündogan und Marcel Schmelzer. Davon, dass Pierre-Emerick Aubameyang, der noch bis 2020 an Schwarz-Gelb gebunden ist, nach seiner Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres seinem Verein die Treue geschworen und einen Wechsel im Winter ausgeschlossen hatte, erhoffen sich nun viele eine Signalwirkung für Hummels und Co. Der Weltmeister ging darauf bei einer Gesprächsrunde im Hotel Park Hyatt nicht ein, freute sich viel lieber für Aubameyang und auch seine anderen Kollegen: "Es ist das erste Mal, dass ein Mitspieler einen individuellen Titel geholt hat. Wir anderen haben schon das Gefühl, das ist einer von uns, dem wir dazu verholfen haben."

Autor: Andreas Berten

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren