Fortuna Herne überwintert auf Tabellenplatz vier. Trainer Michele Di Bari zeigt sich damit zufrieden, obwohl er nach wie vor Steigerungspotenzial bei seinem Team sieht.

Fortuna Herne

Reifeprozess schreitet voran

RS
09. Januar 2016, 18:27 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Fortuna Herne überwintert auf Tabellenplatz vier. Trainer Michele Di Bari zeigt sich damit zufrieden, obwohl er nach wie vor Steigerungspotenzial bei seinem Team sieht.

Michele Di Bari über...

... die Hinrunde von Fortuna Herne: "Wir sind sehr zufrieden. Die Mannschaft entwickelt sich gut. Wir sind konstanter als in der letzten Saison. Obwohl während der Hinrunde wichtige Leistungsträger weggebrochen sind, haben wir das sehr gut kompensieren können. Die jungen Spieler reifen, haben ein super Standing innerhalb der Mannschaft und werden cleverer. Charakterlich ist das extrem stark, was das Team Woche für Woche abgerufen hat, obwohl die Umstände manchmal nicht einfach waren. Nach einer kurzen schlechten Phase haben wir uns da schnell wieder raus gekämpft. Es macht uns allen Spaß und wir haben eine Mischung zusammen, die eine familiäre Atmosphäre geschaffen hat."

... personelle Veränderungen im Winter: "Die Gerüchte, Fortuna Herne wäre pleite oder Sponsoren seien abgesprungen, stimmen überhaupt nicht. Der Verein ist kerngesund, hat aber durch den Umzug von der Nordstraße zur Horsthauser Straße viele Baustellen zu bewältigen. Das neue Vereinsheim ist traumhaft geworden, doch hatte es eben auch seinen Preis. Viel werden wir im Winter nicht ändern können. Es verlassen uns drei Spieler und es kommen dafür drei Neuzugänge. [person=13740]Nicolai Lux[/person] (Wanne 11), [person=18073]Michael Lier[/person] (Horsthausen II) und [person=17547]Yassine Khmiri[/person] (Vorwärts Kornharpen) wechseln den Verein. Das sind drei sehr starke Spieler. [person=25661]Murad Nasri[/person] kehrt dafür nach seiner Abwesenheit in der Hinrunde zum Team zurück. Außerdem kommt mit [person=28313]Andre Muth[/person] ein junger Spieler mit viel Potenzial vom FC Frohlinde. Hinzu kommt der Transfer vom zweikampfstarken [person=32224]Bünyamin Kapucuoglu[/person] (SG Herne 70), der nahezu alle Positionen spielen und immer für eine Überraschung sorgen kann."

... die Ziele für 2016: "Das gesamte Team ist weiterhin total ehrgeizig und hungrig auf sportlichen Erfolg. Wir sind aber weder Tabellenführer, noch sehr knapp dahinter. Natürlich ist noch nichts entschieden, aber unser Ziel ist und bleibt oben mitzuspielen. Wir sind derzeit im Soll und wir wollen es bleiben. Eine ähnliche Rückrunde zu spielen wäre toll. Alles andere wird sich im Verlauf der Rückserie zeigen."

... den Start der Vorbereitung: "Am 12. Januar ist es endlich wieder soweit, dann beginnt unsere Vorbereitung. Die Winterpause war aber dringend nötig, um wieder zu Kräften zu kommen. In der Vorbereitung wird es intensiv und wir haben extrem starke Testspielgegner gefunden, um an unsere Grenzen gehen zu können. Wir testen von der Bezirksliga an aufwärts bis zur Oberliga. Die Konkurrenz innerhalb der Mannschaft ist wieder gewachsen und jeder muss sich seinen Platz im Team verdienen."

Auf Seite 2 erfahren Sie, wer der beste Torschütze bei Fortuna Herne in der Hinserie war. Außerdem lesen Sie weitere Statistiken rund um den Tabellenvierten.

Autor: RS

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren