Sie haben sich zwar anfangs schwer getan, am Ende ist die Spielvereinigung Schonnebeck aber dann doch souverän in die Vorrunde der Essener Hallenstadtmeisterschaft eingezogen.

Halle Essen

Schonnebeck erfüllt die Pflicht

03. Januar 2016, 20:18 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Sie haben sich zwar anfangs schwer getan, am Ende ist die Spielvereinigung Schonnebeck aber dann doch souverän in die Vorrunde der Essener Hallenstadtmeisterschaft eingezogen.

Nach der 1:2-Niederlage gegen den TuS 84/10 Bergeborbeck sorgte der Oberligist mit zwei Kantersiegen gegen Eintracht Borbeck (8:0) und RuWa Dellwig (5:1) am Ende für klare Verhältnisse. Reserve-Coach André Rillinger, der die Grün-Weißen durch den Turniertag betreute, zeigte sich am Ende zufrieden: "Es war wichtig, dass wir gut reinkommen und dass sich keiner verletzt hat. Am Anfang hatten wir zwar ein paar Schwierigkeiten, wobei 84/10 in der Partie auch einfach nur effektiver war als wir, aber letztendlich war das in Ordnung, was wir gemacht haben."

Am Ende setzte sich der Bezirksligist als Tabellenführer der Gruppe 8 Nord-West durch, RuWa Dellwig sicherte sich als Drittplatzierter das Ticket für die nächste Runde. Die DJK Eintracht Borbeck schied hingegen punktlos aus. Die Tabellenspitze in der Gruppe 4 sicherte sich die DJK Katernberg mit neun Punkten und 16:1-Toren vor der DJK Adler Union Frintrop. Als letzter Klub zog C-Ligist Atletico Essen mit einem furiosen 4:0-Erfolg gegen den Bader SV nach zuvor zwei 0:7-Niederlage in den anderen beiden Begegnungen in die Vorrunde ein.

Autor:

Kommentieren