Ralf Agolli zieht sein Programm durch. Der Coach der SG Schönebeck bestellt seine Truppe im aktuellen Traininglager in Waldbreitbach im Sporthotel Hertling dreimal am Tag zur Arbeit.

SG Schönebeck: Chojnacki, Weichelt auf dem Trainingslager-Rad

Hoffmann neue Spielführerin

og
02. August 2007, 19:23 Uhr

Ralf Agolli zieht sein Programm durch. Der Coach der SG Schönebeck bestellt seine Truppe im aktuellen Traininglager in Waldbreitbach im Sporthotel Hertling dreimal am Tag zur Arbeit. "Die Gruppe ist noch vollständig", schmunzelt Agolli. Linda Bresonik ist nicht dabei, sie weilt bei der A-Nationalmannschaft. Dafür zeigen sich Carina Chojnacki (Meniskus-OP) und Steffi Weichelt (Fußgelenk, Syndesmoseband), die aber auf dem Fahrrad ihre Kilometer machen.

Agolli weiter grinsend: "Ich habe ihnen gesagt, wenn sie sich verfahren, ich hole sie nicht ab." Morgens um 7.30 Uhr stehen Kräftigungs-, Stabilisierungs- und Koordinations-Einheiten an. Nach dem Frühstück folgt dann der wirklich anstregende Teil. Am Nachmittag steht überwiegend Taktik auf dem Programm. Komplett dabei ist wieder Jennifer Balkenhol. Agolli lobt: "Alle ziehen riesig mit, niemand hat wirklich Probleme." Die Zimmerverteilung wurde bereits im Bus untereinander ausgearbeitet.

Agolli: "Das Haus bietet uns allen notwendigen Komfort, insbesondere die Küche ist klasse, alles auf Sportler und die Belastungen eines Trainingslagers abgestimmt." Bettruhe steht um 22 Uhr an. Agolli: "Aber die Mädels sind immer früher verschwunden." Der ehemalige Stürmer ist sehr angetan: "Wir haben Kandidatinnen neu verpflichtet, die absolut in die Gruppe passen." So Keeperin Lisa Weiß (FCR Duisburg), die Abwehrspielerinnen Marina Himmighofen (Bad Neuenahr), Susanne Kasperczyk (FFC Brauweiler), Laura Klump (eigene U17), Inka Wesely (eigene U17), die Mittelfeldmöglichkeiten Julia Dickhaus (TUS GW Wuppertal) und Francesca Weber (FCR Duisburg) sowie die Stürmerin Andrea Lenart (FCR Duisburg).

Agolli: "Alles Pfundstypen." Dabei macht Agolli keinen Hehl daraus, dass insbesondere Weber ihn "sehr beeindruckt."
Am Mittwoch-Abend rief der 43-Jährige zur Teamsitzung, bei der auch die neue Spielführerin bekannt gegeben wurde. Melanie Hoffmann tritt die Nachfolge von Steffi Schubert an, die ihre Karriere beendete. Als Vertreterin fungiert Linda Bresonik. Agolli: "Die Laktatwerte wurden auch analysiert, stellenweise haben wir Programm verteilt, das außerhalb der Einheiten absolviert wird." Einzelgespräche folgen, am Donnerstag auch ein Test beim Regionalligisten FFC Montabaur. Das Turnier am kommenden Sonntag auf der Rückfahrt "ist dann eher Willensschulung", sieht Agolli ein. In Rees ist die SGS Titelverteidiger.

Autor: og

Kommentieren