Der FC Barcelona hat am Montag mit Sergi Guardiola einen neuen Spieler verpflichtet. Nach sieben Stunden wurde der aber schon wieder entlassen.

FC Barcelona

Kurioser Sieben-Stunden-Transfer

29. Dezember 2015, 12:28 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der FC Barcelona hat am Montag mit Sergi Guardiola einen neuen Spieler verpflichtet. Nach sieben Stunden wurde der aber schon wieder entlassen.

Kurios: Mit dem 24-jährigen Sergi Guardiola hatte der FC Barcelona für seine zweite Mannschaft am Montag eine Neuverpflichtung getätigt. Sieben Stunden später wurde der Vertrag aber schon wieder aufgelöst. Der Grund: Guardiola, der nicht mit Bayern-Trainer Pep Guardiola verwandt ist, hatte sich bei Twitter negativ über seinen neuen Klub und die Region Katalonien geäußert.

Nachdem Barca-Fans den FC Barcelona auf diese Tweets aufmerksam gemacht hatten, zog der Klub nur sieben Stunden später die Reißleine und annullierte den Vertrag sofort.

Guardiola selbst erklärte, diese Tweets niemals selbst geschrieben zu haben. Angeblich hatte ein Freund damals seine Handy genommen und von seinem Account aus getwittert. Zwar entschuldigte sich Guardiola bei Barcelona, an der Vertragsauflösung änderte dies aber nichts mehr.

Autor:

Kommentieren