Nach dem Aufstieg scheint sich Westfalia Gelsenkirchen im neuen Umfeld pudelwohl zu fühlen.

Westfalia Gelsenkirchen

Verstärkung aus Hordel kommt

02. Januar 2016, 08:07 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Nach dem Aufstieg scheint sich Westfalia Gelsenkirchen im neuen Umfeld pudelwohl zu fühlen.

Der Neu-Bezirksligist hat das Jahr auf einem überzeugenden siebten Rang abgeschlossen. Dementsprechend gelöst ist auch die Stimmung bei Mannschaft und Trainer.

Frank Kandsorra über....

...die Hinrunde von Westfalia Gelsenkirchen:
Ich denke, als Aufsteiger können wir mehr als zufrieden sein. Obwohl wir mit einem Kreisliga-Kader in die neue Saison gegangen sind, konnten wir uns zu jeder Zeit unten raushalten. Dass wir das über die gesamte Hinrunde so geschafft haben, ist eine großartige Leistung. Da haben die Jungs richtig gut mitgearbeitet. Wir konnten in jedem Spiel zeigen, dass wir Bezirksliga-Format haben.

...personelle Veränderungen im Winter:
Es wird uns kein Spieler verlassen. [person=30352]Michel Sieckelmann[/person], der uns im Sommer verlassen hat, kommt vom SSV Rotthausen zurück. [person=24411]Lukas Severin[/person] von der DJK TuS Hordel wird unsere Abwehr verstärken.

...die Ziele für 2016:
Die Hinrunde war kein Selbstläufer. Wir haben gesehen, dass wir in jedem Spiel 100 Prozent geben mussten. Da war nichts bei, wo wir den Gegner an die Wand gespielt haben. Ein guter Start wäre sinnvoll. Wir werden mindestens 35 Punkte brauchen, um dem Verein auch Planungssicherheit zu bieten.

...den Start in die Vorbereitung:
Wir starten am 18. Januar. Es wird eine ganz normale Vorbereitung. Bis auf ein Testspiel gegen Hordel finden alle anderen auswärts und auf Kunstrasen statt.

Lesen Sie auf Seite 2, wer für die meisten Treffer der Gelsenkirchener verantwortlich ist und weitere Statistiken.

Autor:

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Kommentieren