Mit fünf Punkten und nur einem Sieg aus 19 Spielen steht der FC Wegberg-Beeck abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz.

FC Wegberg-Beeck

Regionalliga als Bonusjahr

Krystian Wozniak
01. Januar 2016, 10:37 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Mit fünf Punkten und nur einem Sieg aus 19 Spielen steht der FC Wegberg-Beeck abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz.

Wir sprachen mit Trainer Friedel Henßen über die Hinserie und die Pläne des Vereins in der Winterpause.

Friedel Henßen über...

die Hinrunde des FC Wegberg-Beeck: "Wir haben uns natürlich mehr ausgerechnet. So um die 15 Punkte hätten es schon sein dürfen. dann wären wir auf Schlagdistanz. So müssen wir nicht mehr vom Klassenerhalt sprechen. Da sind wir realistisch genug. Wir wussten, dass es sehr schwer wird und die Regionalliga ein Bonusjahr für uns sein wird. Das ist schon von den ganzen Klubs her, von den Spielweisen her eine andere Welt als die Mittelrheinliga."

personelle Veränderungen im Winter: "Wir haben ja schon während der Saison ein wenig nachgebessert. In der Winterpause haben wir nichts geplant."

die Ziele für 2016: "Wir wollen uns natürlich besser verkaufen. Es darf uns nicht mehr passieren, dass wir Spiele mit 0:5 oder wie zuletzt in Rödinghausen mit 1:6 verlieren. Da müssen wir uns einfach von einer besseren Seite, wie schon in den Heimspielen oft gezeigt, präsentieren. Denn in der Fremde tun wir uns sehr schwer. 3:36 Tore auswärts sagen alles aus. Wir haben in zehn Spielen keinen Punkt geholt und werden daran arbeiten, diese Bilanz aufzupolieren."

den Start der Vorbereitung: "In der ersten Januar-Woche geht es schon wieder los. Bis zum Start haben wir einige Testspiele geplant."

Auf der zweiten Seite gibt es einige statistische Daten über den FC Wegberg-Beeck.

Autor: Krystian Wozniak

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren