Die TuRU Düsseldorf steht nach Jahren des Umbruchs endlich wieder in der Spitzengruppe. Wir sprachen mit Trainer Frank Zilles über die Hinrunde und Pläne des Vereins.

TuRU Düsseldorf

Zilles will "oben drankleben bleiben"

28. Dezember 2015, 11:07 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die TuRU Düsseldorf steht nach Jahren des Umbruchs endlich wieder in der Spitzengruppe. Wir sprachen mit Trainer Frank Zilles über die Hinrunde und Pläne des Vereins.

Frank Zilles über...

...die Hinrunde der TuRU: "Wir sind die gesamte Spielzeit über absolut im Soll. In der letzten Partie gegen Kapellen-Erft hätten wir das Ganze sogar noch krönen können. Das haben wir nicht getan, zeigt aber den Bedarf, dass wir unsere Qualität immer abrufen und ans Limit gehen müssen."

...personelle Veränderungen im Winter: "Da gibt es nicht allzuviel zu sagen. In jeder Phase der Saison gibt es Kontakte, aber konkret haben wir nichts. Wenn sich etwas auftut, werden wir das prüfen. Angelos Tepelidis, der die gesamte Hinrunde für uns ausgefallen ist, kann nach seiner Verletzung wieder mit der Mannschaft trainieren. Da sind wir guter Dinge. Mit Fatih Duran haben wir insgesamt nur einen Abgang."

...die Ziele für 2016: "Wir wollen nicht spinnen, aber möglichst irgendwie oben dran kleben bleiben. Im Fokus steht auch die weitere Entwicklung unserer Mannschaft, da sind wir auf einem guten Weg. Wir sind noch nicht ausgereift, es gibt das ein oder andere noch, was wir verbessern können. Wir schauen weiterhin nur auf uns, damit wir am Ende da stehen, wo wir uns das wünschen und das ist im Oberen Drittel."
...den Start der Vorbereitung: "Wir beginnen am 14. Januar und wir machen die Vorbereitung hier bei uns."

Auf Seite 2 erfahen Sie, warum die TuRU-Fans die erste Halbzeit der Heimspiele ruhig an der Würstchenbude verbringen können.

Autor:

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren