Für die SpVgg Sterkrade-Nord lief es bislang rund. Mit derzeit 34 Punkten hat das Team seine Pflicht mehr als erfüllt. Coach Markus Kowalczyk zieht Bilanz.

SpVgg Sterkrade-Nord

Kowalczyk will sich oben festsetzen

Christian Lock
23. Dezember 2015, 14:07 Uhr
Foto: Adler Osterfeld

Foto: Adler Osterfeld

Für die SpVgg Sterkrade-Nord lief es bislang rund. Mit derzeit 34 Punkten hat das Team seine Pflicht mehr als erfüllt. Coach Markus Kowalczyk zieht Bilanz.

Markus Kowalczyk über…

die Hinrunde der Spvgg. Sterkrade-Nord: "Nach der Umstrukturierung war es eigentlich geplant, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu sichern und uns erfolgreich in die neue Landesliga zu integrieren. Wir haben noch ein sehr junges Team. Eine ganze Reihe der jungen Spieler haben vorher in der Kreisliga gespielt, aber sie haben ihre Chance vollkommen genutzt. Die Jungs haben immer gut gearbeitet, sich meinen Anweisungen untergeordnet und die Vorgaben meist optimal umgesetzt. Auch mit der Art und Weise wie wir die Spiele gespielt haben, können wir eigentlich nur zufrieden sein. Die Saison läuft viel, viel besser als geplant. Hätte uns jemand vor gut einem halben Jahr angeboten, die Winterpause auf dem dritten Platz zu verbringen, hätten wir das Angebot natürlich liebend gern angenommen."

personelle Veränderungen im Winter: "Da es bei uns schon jetzt viel besser läuft, als es eigentlich geplant war, ist es nicht zwingend erforderlich, neue Leute zu holen. Sollte sich allerdings etwas ergeben, das im Rahmen unserer begrenzten finanziellen Möglichkeiten machbar wäre, dann schlagen wir natürlich zu. Im Moment befinden wir uns in Gesprächen mit drei, vier Spielern, allesamt junge Leute – überwiegend Studenten. Für die Verhandlungen haben wir aber ja noch bis Ende des Monats Zeit. Dementsprechend können wir die Gespräche locker angehen. Wir lassen uns einfach mal überraschen, was sich da ergibt. Einen Abgang wird es bei uns leider auch geben. Aus familiären Gründen wird uns [person=14623]Thorsten Neulinger[/person] verlassen."

die Ziele für 2016: "Wenn wir am Ende Vierter oder Fünfter werden, wäre das mit der jungen Truppe ein Riesenerfolg. Es wäre schön, wenn wir da oben weiterhin eine Rolle spielen könnten. Wir würden uns natürlich schon ganz gerne da oben festsetzen. Wir müssen mal schauen, was alles auf uns zukommt. Baumberg steht allerdings schon zurecht ganz oben."

den Start und die Art der Vorbereitung: "Erstmal haben die Spieler einige Aufgaben für die Winterpause bekommen. Am 5. Januar wird es dann wieder losgehen. Schon am 9. Januar haben wir dann das erste Testspiel gegen die zweite Mannschaft des FC Schalke 04. In der Landesliga kann jeder jeden schlagen, von daher werden wir unseren Vorbereitungsschwerpunkt auf den Kampf legen. Das heißt, wir werden versuchen, die Laufarbeit zu verbessern und an der Einstellung zu arbeiten. Eigentlich haben wir in der zurückliegenden Hinrunde kein Spiel verloren, weil uns der Gegner in Grund und Boden gespielt hätte. Oft haperte es lediglich an der Einstellung, also daran, dass wir den Gegner nicht ernst genug genommen haben oder aber an der mangelnden Chancenverwertung. Die Jungs sind eben noch jung und haben noch einen gewissen Lernprozess vor sich. Das soll aber nicht heißen, dass es einen Grund zu meckern gäbe. Wir sind zufrieden damit, dass wir so sind, wie wir sind."

Auf der zweiten Seite sind noch einige statistische Daten zur Saison der Spvgg Sterkrade-Nord aufgeführt.

Autor: Christian Lock

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Kommentieren