Der SuS Stadtlohn ist mit der Hinrunde nicht zufrieden. Wir haben mit Trainer Daniel Sakic gesprochen.

SuS Stadtlohn

Über die Weihnachtstage "alles abschütteln"

Ben Neumann
22. Dezember 2015, 12:07 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Der SuS Stadtlohn ist mit der Hinrunde nicht zufrieden. Wir haben mit Trainer Daniel Sakic gesprochen.

Die Westmünsterländer überwintern auf Rang 17 und somit auf einem Abstiegsplatz. In 15 Spielen gab es für die Elf von Trainer Daniel Sakic nur drei Siege. Mit nur 19 erzielten Toren stellt Stadtlohn die zweitschlechteste Offensive der Liga.

Wir haben mit Daniel Sakic gesprochen. Der Trainer über:

... die Hinrunde des SuS Stadtlohn: "Jetzt gilt es über die Weihnachtstage alles abzuschütteln, was im letzten halben Jahr passiert ist, damit wir es schaffen, in der Klasse zu bleiben. Von der Punkteausbeute fällt die Bilanz negativ aus. 13 Punkte aus 15 Spielen ist eindeutig zu wenig. Das ist eine Quote, die am Ende nicht reichen wird.“

... personelle Veränderungen im Winter: "Wir haben den Ex-Schalker [person=5691]Kadir Gökyar[/person] verpflichtet. Außerdem kommen Christian Erwig und Dirk Jasmund vom TSV Marl-Hüls und Hakan Gökdemir, der vor zwei Jahren dem SV Zweckel im Abstiegskampf geholfen hat und zuletzt in der Türkei spielte."

... die Ziele für 2016: Wir wollen den Klassenerhalt schaffen. Wir wissen, dass wir uns ganz klar steigern müssen, um das zu schaffen. Die Truppe hält zusammen, sie kämpft. Wir haben keinen Kader von 20 absoluten Topspielern, dafür aber Topspieler gepaart mit sehr talentierten Jungspielern.“

... den Start der Wintervorbereitung: "Bis zum 11. Januar haben die Spieler Urlaub, sie müssen in der Zeit aber jeder ein individuelles Trainingsprogramm absolvieren. Highlight der Vorbereitung ist ein Testspiel gegen den U19-Bundesligisten VfL Bochum am 17. Januar."

Autor: Ben Neumann

Mehr zum Thema

Kommentieren