Die Entscheidung, wer die Nachfolge des zum Saisonende ausscheidenden Ingo Peter als Trainer des Westfalenligisten Holzwickeder Sportclub antreten wird, ist gefallen.

Holzwickeder SC

Neuer Trainer ist gefunden

RS
19. Dezember 2015, 17:25 Uhr
Foto: Nils Heimann

Foto: Nils Heimann

Die Entscheidung, wer die Nachfolge des zum Saisonende ausscheidenden Ingo Peter als Trainer des Westfalenligisten Holzwickeder Sportclub antreten wird, ist gefallen.

HSC-Vorsitzender Karl Lösbrock gab jetzt bekannt, dass Axel Schmeing vom Ligakonkurrenten SV Brackel ins Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion wechselt und dort das Traineramt am 1. Juli 2016 übernimmt.
Der 41-jährige Schmeing ist im westfälischen Fußball und somit auch in Holzwickede kein Unbekannter. Aus der DJK Eintracht Scharnhorst hervorgegangen, hat er lange bei Dortmunder Landesligisten gespielt, unter anderem vier Jahre in Hombruch. In "Berührung" mit seinem künftigen Verein kam Axel Schmeing auch in seinen vier Spielzeiten bei Westfalia Wickede und danach drei Jahre lang als Spielertrainer der DJK TuS Körne. Mit den Brackelern, die er derzeit noch coacht - und das bereits in der sechsten Saison -, hat er sich mit dem damaligen HSV erbitterte Kämpfe um die Meisterschaft in der Bezirksliga geliefert. Nach den Aufstiegen zunächst in die Landesliga und zu Beginn dieser Saison in die Westfalenliga ist er mit den Holzwickedern wieder spielklassenmäßig "auf Augenhöhe".

Der in Dortmund lebende Polizeihauptkommissar, der die Behördenauswahlmannschaft in seinem Wohnort trainiert und in der Polizeischule in Selm-Bork als Ausbilder tätig ist, freut sich auf die Trainertätigkeit bei seinem neuen Verein, dessen Voraussetzungen sich seiner Meinung nach durch die Fusion von HSV und SGH zum HSC weiter verbessern. "Ich möchte einen ambitionierten Verein noch ambitionierter machen", sieht er in Holzwickede eine gute Basis für seine Arbeit.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren