Angenehme Neuigkeiten gibt es pünktlich zur Winterpause aus dem Eichlinghofer Lager. Vier Spieler wurden sich mit dem Club über eine Vertragsverlängerung einig.

TuS Eichlinghofen

Vier Leistungsträger verlängern

Christian Lock
18. Dezember 2015, 16:46 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Angenehme Neuigkeiten gibt es pünktlich zur Winterpause aus dem Eichlinghofer Lager. Vier Spieler wurden sich mit dem Club über eine Vertragsverlängerung einig.

Erst vor wenigen Tagen vermeldete der TuS Eichlinghofen den Rafik-Halim-Transfercoup und schon jetzt gibt es erneut Grund zur Freude beim Tabellenzweiten der Bezirksliga Westfalen 9. Offenbar nutzte TuS-Coach Hassani die kurze Zeit seit Anbruch der Spielpause, um schon mal kräftig an der Zukunft des Eichlinghofer Teams zu basteln. So hat der Coach inzwischen Vertragsverlängerungen mit vier seiner Leistungsträger ausgehandelt. Mit [person=15378]Hyacinthe Botchak Wendji[/person] und [person=7713]Maximilian Scheibelhut[/person] bekundeten unter anderem die zur Zeit erfolgreichsten Torschützen der Eichlinghofer ihren Willen den Verein auch in Zukunft die Treue zu halten.

Sicher hätten auch eine ganze Reihe anderer Clubs zukünftig ausgesprochen gern auf die Dienste des Eichlinghofer Goalgetters Wendji zurückgegriffen, der entschied sich aber vorzeitig für ein weiteres Engagement beim TuS. "Wendji weiß, was er an dem Verein hat und wir wissen, was wir an ihm haben", freut sich Hassani, dass er sich auch in der kommenden Saison wieder auf seinen Top-Torjäger wird verlassen können. Neben den genannten Stammspielern haben auch [person=18912]Dustin Langenberg[/person] und [person=16187]Alessandro Desiderio[/person] ihre Unterschrift unter einen neuen Vertrag gesetzt und stehen dem TuS-Coach somit über die aktuelle Saison hinaus zur Verfügung.

"Die Jungs sehen, dass sich hier so langsam was tut und sie fühlen sich wohl bei uns", kennt Hassani den Grund für die Loyalitätserklärungen seiner Spieler. "Wir wollen den Kern der Mannschaft zu 95 Prozent zusammenhalten und hier und da noch ein wenig verstärken", erklärt der Trainer. Um 95 Prozent der Truppe auch tatsächlich zusammenzuhalten, fehlt Hassani aber noch die ein oder andere Unterschrift. Daran arbeitet der unermüdliche Coach allerdings schon mit Nachdruck: "Die weiteren Gespräche laufen jetzt, obwohl die Jungs gerade auf die Hallensaison brennen und dementsprechend nicht so viel Bock auf Vertragsverhandlungen haben. Aber das kommt schon noch."

Autor: Christian Lock

Mehr zum Thema

Kommentieren