Am heutigen Freitagabend bestreitet die SGS Essen das letzte Spiel des Jahres. Zu Gast im Stadion Essen (18.30 Uhr) ist der 1. FFC Frankfurt.

SGS Essen

Endlich gegen einen Großen punkten

18. Dezember 2015, 12:52 Uhr
Foto: Frank Groener

Foto: Frank Groener

Am heutigen Freitagabend bestreitet die SGS Essen das letzte Spiel des Jahres. Zu Gast im Stadion Essen (18.30 Uhr) ist der 1. FFC Frankfurt.

Einen richtig attraktiven Gegner hat der DFB den Essenerinnen da für das letzte Spiel des Jahres 2015 zugeteilt. Leider steht die Mannschaft von Markus Högner nach der Niederlage gegen Freiburg vor einer Woche ein wenig unter Druck. Nach zwei erfolglosen Spielen in Folge ist die SGS auf Platz sieben abgerutscht. Und dennoch haben die Gastgeberinnen am Freitagabend unter Flutlicht nichts zu verlieren. Die Mannschaft des FFC quillt vor Nationalspielerinnen fast über.

Hinzu kommt, dass sich der Rekordmeister nach dem Trainerwechsel wieder gefangen hat und zuletzt einen Lauf hatte. Deshalb ist Högner vor allem eines wichtig: "Ich hoffe, dass wir wieder die richtige Körpersprache an den Tag legen und den Zuschauern zum Jahresende noch einmal eine gute Leistung abliefern."

Und vielleicht geht so kurz vor Weihnachten ja dann doch noch der Wunsch des Trainers in Erfüllung, den er vor der Saison bereits geäußert hatte: gegen die Topteams punkten. Möglich ist es durchaus. So groß wie in seiner ersten Saison bei der SGS ist der Unterschied zu den Großen der Liga keineswegs mehr. 2010/11 hatten die Frankfurterinnen noch 8:0 und 6:0 gegen Essen gewonnen. Einmal ist es Högner sogar gelungen, die schier übermächtigen Frankfurterinnen zu besiegen. Am 9. September 2012 gewannen seine Mädels mit 3:1, woraufhin der Gegner doch glatt seinen Trainer entließ.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren