Chelsea feiert nach 1955 zweite Meisterschaft

30. April 2005, 20:40 Uhr

Der FC Chelsea ist englischer Meister. Die Elf von Coach Jose Mourinho sicherte sich drei Spieltage vor Schluss durch einen 2:0-Auswärtssieg in Bolton nach 1955 die zweite englische Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Jubel bei Chelsea London: Der Klub des russischen Öl-Milliardärs Roman Abramowitsch ist zum zweiten Mal nach 1955 englischer Meister. Drei Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Liverpool (Hinspiel 0:0) sicherten sich die "Blues" den Titel durch ein 2:0 (0:0) bei den Bolton Wanderers bereits drei Spieltage vor Saisonende der Premier League vorzeitig den Titel. Vorjahres-Meister Arsenal London hat vor seinem Spiel am Montag bei West Bromwich Albion 14 Punkte Rückstand auf den neuen Meister, der zuvor bereits den Liga-Pokal durch ein 3:2 gegen Liverpool gewonnen hatte.

Lampard trifft im Doppelpack

Beim 26. Liga-Spiel in Folge ohne Niederlage schoss Mittelfeld-Star Frank Lampard in der 60. und 76. Minute beide Treffer für die Gäste. Champions-League-Konkurrent FC Liverpool verpatzte dagegen seine Generalprobe mit einem 1:1 (0:1) gegen den FC Middlesbrough und bleibt Fünfter. Szilard Nemeth hatte Middlesbrough bereits in der 4. Minute in Führung gebracht, Kapitän Steven Gerrard rettete mit einem sehenswerten Volleyschuss (52.) wenigstens den Punkt für die "Reds´.

Autor:

Kommentieren